Nachrichten

Wege in den Nonprofit-Arbeitsmarkt

Studie von Uniport enthält einen Themenschwerpunkt zu CSR.

Als Schnittstelle zwischen der Universität Wien und dem Arbeitsmarkt zeigt UNIPORT mit der Studie „Wege in den Nonprofit-Arbeitsmarkt“ die möglichen Wege in diesen Arbeitssektor auf. Das Thema CSR wird in einem eigenen Kapitel abgehandelt.

In 20 Interviews geben EntscheidungsträgerInnen aus dem österreichischen NPO-Sektor Auskunft auf Fragen, die UNIPORT aus dem Beratungsalltag kennt. Gibt es „typische Einstiegswege“? Ist ein direkter Einstieg nach der Universität überhaupt möglich? Ist ehrenamtliche Tätigkeit oder ein Praktikum Voraussetzung?

NPOs werden in ihrer Rolle als ArbeitgeberInnen unter die Lupe genommen. Die Studie spannt den Bogen von den Einstiegschancen, Recruitingstrategien, Auswahlverfahren und Anforderungsprofilen bis zu den verschiedenen Formen der Mitarbeit.

Rahmenbedingungen, Strukturbesonderheiten und arbeitsmarktrelevante Veränderungen im Nonprofit-Sektor sind weitere Themenschwerpunkte. Auch die Diskussion um gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility) aus Sicht der NPOs wird aufgegriffen und die eigene Haltung gegenüber Kooperationen mit der Wirtschaft hinterfragt.

„Wege in den Nonprofit-Arbeitsmarkt“ liefert all jenen einen praktischen Nutzen, die sich im NPO-Bereich beruflich orientieren möchten. Aus den Interviews lassen sich wertvolle Informationen über die Einstiegsmöglichkeiten und das Berufsfeld ableiten.

Die Autorinnen der Studie, die in Buchform beim Facultas Verlag erschienen ist, sind Gabriele Schuster-Klackl und Clara Höpler. Details: Facultas.wuv 2007, 160 Seiten, broschiert ISBN 978-3-7089-0041-4. Der Preis beläuft sich auf EUR 9,90.