Nachrichten

Pfizer unterstützt das soziale Engagement der Stadt Freiburg

Freiburg> Der forschende Arzneimittelhersteller Pfizer setzt auch in diesem Jahr die langjährige Tradition fort, das soziale Engagement an seinen Unternehmensstandorten zu unterstützen – so auch in der Stadt Freiburg. Dr. Herbert Krasowski, Werksleiter des Pfizer-Standortes Freiburg, übergab gestern im Freiburger Rathaus einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro an Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon. Gerade für gemeinnützige Zwecke sind angesichts der knappen Haushaltslage der Kommunen die Gelder nicht ausreichend vorhanden. So soll, wie auch in den vergangenen Jahren, das Geld in den Fonds für bürgerschaftliche Zwecke fließen. An diesem Fonds können sich auch Bürger und andere Unternehmen einbringen.

„Gemeinschaftssinn wird als Wert in unserem Unternehmen gefördert und aktiv gelebt. Als einer der größten Arbeitgeber der Stadt tragen wir gesellschaftliche Verantwortung. Deshalb ist es uns in besonders wichtig, mit unserer Spende das soziale Engagement der Stadt für Not leidende Menschen zu unterstützen und somit unsere enge Beziehung zu Freiburg deutlich zu machen“, sagte Dr. Herbert Krasowski bei der Spendenübergabe.

Pfizer Deutschland sieht sich an seinen Standorten als Corporate Citizen gefordert und spendet nicht nur, sondern unterstützt auch mit zahlreichen Aktionen das Engagement seiner Mitarbeiter. Das Unternehmen warb z.B. am Standort Freiburg für einen Blutspendetag und stellte die Räumlichkeiten sowie die Arbeitszeit der Spender zur Verfügung. Mit aktiver Beteiligung der Mitarbeiter wurden auch ein Freiburger Schulkindergarten und das Kinderfest der Kinderklinik der Universitätsklinik Freiburg unterstützt.

Weitere Infos im Internet: http://www.pfizer.de