Nachrichten

Neureiter: ISO Working Group ‚Social Responsibility‘ kommt ihrem Ziel näher

Wien > Die ISO Working Group ,Social Responsibility’ kommt Schritt dem Ziel näher, einen weltweit einheitlichen Standard zu schaffen und diesen auf eine möglichst breite Basis zu stellen. Das betonte Mag. Martin Neureiter, Vorsitzender des Komitees CSR im Österreichischen Normungsinstitut ON und Leader der Task-Group „Implementation and Communication“ auf ISO-Ebene, gegenüber CSR today. Das von der Internationalen Normungsorganisation ISO und UN Global Compact (UNGCO) unterzeichnete „Memorandum of Understanding“ bedeute eine verstärkte Zusammenarbeit bei der Entwicklung eines weltweiten Standards für Corporate Social Responsibility (ISO 26000). Das Abkommen soll für eine weitgehende Konsistenz des künftigen Internationalen Standards ISO 26000 mit den Prinzipien von Global Compact sorgen, die sich im Speziellen mit Menschenrechten, Umweltschutz, Arbeitsrecht und Anti-Korruptionsmaßnahmen beschäftigen. Neureiter dazu: „Diese Zusammenarbeit ist für uns ganz wesentlich, denn die zehn Prinzipien von Global Compact sind auch Kernbestandteil der Issues, die der Standard behandelt. Vor allem schafft dies die Basis für die Implementierung in die Organisation.“

Weitere Infos im Internet:
http://www.unglobalcompact.org/NewsAndEvents/news_archives/2006_11_20.html