Nachrichten

Mut zur Macht- Unternehmer haben einen klaren Auftrag

Mut ist eine Tugend, die wir immer seltener finden. Ich persönlich erlebe bei vielen Menschen einen Mangel an Selbstwertgefühl. Ich erlebe missbrauchte Menschen, Menschen, die eine totale Ohnmacht empfinden und in Folge dessen sich aufgegeben haben – manchmal auch in Folge von Machtmissbrauch. Wir als Unternehmer haben die Chance, diesen Menschen zu helfen und auf einen guten Weg zu bringen!

Mut zur Macht ist nötig, um Dinge zu bewegen anstatt von den Dingen bewegt zu werden. Wer sich nicht verändert, wird verändert. Mit der richtigen Motivation und Einstellung zu Menschen ist diese Sichtweise absolut lebensfördernd.

Macht ist die Fähigkeit, Menschen zu zwingen, Dinge zu tun oder zu unterlassen, die sie von sich aus nicht tun oder unterlassen würden. Das hört sich zunächst nicht besonders liebevoll und gut an. Ich denke aber, die entscheidende Frage ist: Wie gehen wir mit Macht um? Benutzen wir sie, um Menschen vor unsere Karre zu spannen, zu manipulieren und zu missbrauchen oder benutzen wir sie im lebensfördernden Sinn für alle Beteiligten?

Veränderungen brauchen oft machtvolles Eingreifen

Macht und die Bereitschaft, Macht zu gebrauchen, sind erforderlich, um notwendige Änderungen voranzutreiben, die von übergeordnetem Interesse sind, aber nicht den Beifall aller Betroffenen und Interessengruppen finden. Tiefgreifende Veränderungen, die oftmals nötig sind, um die Wettbewerbsfähigkeit und damit die Zukunft zu sichern, lassen sich ohne die Bereitschaft zum Einsatz von Macht nicht realisieren – jedenfalls nicht in einer vernünftigen Zeit.

Ich persönlich muss mir immer die Frage stellen: Was bedeutet Macht für mich? Wie will ich sie gebrauchen? Kann ich mit der mir verliehenen Macht Möglichkeiten schaffen das Leben für andere zu verbessern? Nutze ich diese Möglichkeiten oder missbrauche ich die Macht nur, um meinen eigenen Wohlstand zu vergrößern?

Macht in Verbindung mit Demut und Vertrauen ist die geniale Kombination: Sie übernehmen ihre Verantwortung und treffen die notwendigen Entscheidungen und Sie wissen, dass sie einer höheren Ordnung Rechenschaft schuldig sind. Sie wissen dann zusätzlich, dass diese Macht Ihnen nur verliehen ist und Sie sich deshalb nichts darauf einbilden müssen. Vertrauen bewirkt, dass sie loslassen und Macht teilen können. Die besten Leiter sind die, die demütig leiten und andere Leiter ausbilden. Das hat auch für die Leiter selbst viele Vorteile. (02.02.2007)

Von Reiner Kafitz
(vorab veröffentlichte Ausschnitte eines Vortrages auf dem CiW-Unternehmerforum)

Reiner Kafitz ist Geschäftsführer der KMS Medienservice GmbH und Vorstandsmitglied von Christen in der Wirtschaft e.V. (CiW). Der Vortrag „Mut zur Macht“ ist Teil des CiW-Unternehmerforums, das vom 17. bis 19. Mai 2007 im Kloster Banz, Bad Staffelstein stattfinden wird.