Nachrichten

Zurich verstärkt Fokus auf Mikroversicherungs-Lösungen

Zurich Financial Services Group (Zurich) hat angekündigt, dass sie mit der Direktion für Entwicklungszusammenarbeit (DEZA) eine Partnerschaft eingegangen ist, um gemeinsam die neue regionenübergreifende Initiative für Mikroversicherungs-Lösungen von Zurich zu lancieren. Das wichtigste Ziel der Initiative ist es, benachteiligten Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika Versicherungsprodukte anzubieten und dabei die Anwendung von elementaren Risiko-Management Prinzipien zu fördern, um die Armut zu reduzieren. Zurich hat erkannt, dass benachteiligte Menschen in Schwellenländern ein beträchtliches Bedürfnis nach Versicherung haben, das nicht abgedeckt wird.

In Lateinamerika bietet Zurich schon länger innovative Versicherungsprodukte für Menschen mit tiefem Einkommen an und ist somit eine der ersten grossen Versicherungsgesellschaften, die auf diesem Gebiet aktiv wurden. Die neue Mikroversicherungs-Initiative ist nun der erste fokussierte Vorstoss in verschiedenen Ländern der Gruppe, um eine unterprivilegierte Bevölkerungsschicht anzusprechen.

Die DEZA, deren primäre Aufgabe die Linderung der Armut ist, arbeitet eng mit der International Labor Organization (ILO) zusammen und kann deshalb technisches Fachwissen und profunde Kenntnisse über lokale Gemeinden liefern. Die Zusammenarbeit mit der DEZA befähigt Zurich, einen systematischen Ansatz zur Entwicklung und Umsetzung von Mikroversicherungs-Projekten zu entwickeln.

Patrick O’Sullivan, Zurichs Group Finance Director, sagte dazu: “Durch unseren neuen überregionalen Ansatz in der Mikroversicherung erforschen wir neue Geschäftsmodelle, die uns erlauben, die Lebensgrundlage und die Würde von Menschen schützen zu helfen, indem wir erschwingliche Versicherungslösungen anbieten.“ Und er fügte hinzu: “Indem wir einen systematischen Ansatz wählen, Gelerntes weitergeben und die Methoden unseres erfolgreichen operativen Leistungsverbesserungsprogramms “The Zurich Way“ anwenden, werden wir den Zugang zu einer breiteren Kundenbasis erhalten.“

Die Mikroversicherungs-Initiative von Zurich sieht in den ersten drei Jahren die Implementierung einer Serie von Projekten in bis zu vier Ländern vor. Ein Pilotprojekt wird 2007 in Südafrika lanciert. Zusätzliche Projekte in Asien und Lateinamerika werden in Betracht gezogen.

(Pressemitteilung der Zurich Financial Services Group vom 1. Februar 2007)