Nachrichten

Karstadt unterstützt den WWF

Essen > Karstadt wird zugunsten des World Wide Fund for Nature (WWF) am kommenden Samstag (10. Februar) um 11.30 Uhr in 25 Filialen 1500 Lorrybags versteigern. Der Erlös der Versteigerungsaktion wird zum Presse-Auftakt der Karstadt-Themenwochen „Die Stadt wird exotisch“ am 26. Februar an den WWF übergeben, um das Projekt des vom Aussterben bedrohten Sumatra Tiger zu unterstützen.

Die Lorrybags werden aus den goldenen Jubiläumstaschen, welche zum 125jährigen Jubiläum von Karstadt vor vielen Filialen aufgestellt waren, recycelt. Zu jedem Lorrybags gehört zudem eine Einkaufstüte mit Überraschungsinhalt aus dem Karstadt-Sortiment. Der Ersteigerer weiß nicht, was sich in der Jubiläumstasche befindet: Von einem Einkaufsgutschein über ein Duft-Set bis zum DVD-Recorder ist alles möglich.

Des Weiteren fördert Karstadt das vom WWF ins Leben gerufene Kinderprogramm Young Panda – eine pädagogische Initiative, die das Interesse von Kindern und Jugendlichen an Umwelt- und Naturschutzthemen fördert und mit deren Mitgliedsbeiträgen Projekte finanziell unterstützt werden. Jede Karstadt-Filiale wird im Rahmen eines Gewinnspiels für Kinder eine „Young Panda Mitgliedschaft“ vergeben. Die Gewinner können selbst entscheiden, welches Projekt unterstützt wird. Zur Auswahl stehen die Projekte „Wattenmeer“, „Sibirischer Tiger“ sowie ein Überraschungsprojekt. Darüber hinaus bietet die Young Panda Mitgliedschaft den Gewinnern noch mehr: Einladungen zu Natur-Erlebniscamps, bei denen Kinder die geförderten Projekte hautnah erfahren und kennenlernen, das Monatsmagazin „Young Panda – Aktuell“ mit wertvollen Beiträgen zum Thema Umwelt- und Naturschutz und den direkten Draht zum Young Panda Team.

Die Lorrybag-Versteigerungsaktion findet in folgenden Karstadt-Warenhäusern statt: Berlin – Wilmersdorfer Str., Berlin – Muellerstr., Berlin – Schloßstr., Braunschweig, Bremen, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Freiburg, Gießen, Hamburg – Mönckeberg Str., Hamburg – Wandsbek, Hannover, Karlsruhe, Kiel, Leipzig, Lübeck, Münster, Mülheim, Nürnberg, Saarbrücken, Stuttgart, Trier, und Wiesbaden.