Nachrichten

Anette Trayser ist die neue Vorstandsvorsitzende der Plansecur-Stiftung

Kassel > Anette Trayser ist zur neuen Vorsitzenden des Vorstands der Plansecur-Stiftung gewählt worden. Sie hat diese Position zum Jahresanfang von ihrem Vater Klaus Dieter Trayser übernommen, der sich aus Altersgründen zurückzieht. Die Arbeit der gemeinnützigen Plansecur-Stiftung wird überwiegend von der gleichnamigen Finanzberatungsgesellschaft finanziert. Klaus Dieter Trayser hatte die Plansecur 1986 gegründet und die Plansecur-Stiftung 1999 errichtet.

Anette Trayser ist 44 Jahre alt und geschäftsführende Gesellschafterin in der Plansecur-Unternehmensgruppe. Mit ihrer Ernennung bleibt die Verbundenheit zwischen der Geschäftsführung des Unternehmens und der Plansecur-Stiftung gewahrt. Anette Traysers Leitgedanke für die neue Aufgabe: „Es gibt Menschen, denen steht mehr Geld zur Verfügung als sie selbst brauchen. Andere kommen  oft unverschuldet  ohne fremde Hilfe nicht aus. Beide Seiten wollen ihr Leben sinnvoll gestalten, was gelingen kann, wenn wir einander zuhören und voneinander lernen, wenn wir uns solidarisch verhalten und Nächstenliebe üben.“

Klaus Dieter Trayser sieht die Plansecur-Stiftung auf einem guten Weg: „Zukunft stiften heißt, den Wandel ermöglichen, das Gute bewahren. Es gilt aber, das Gute nicht nur zu bewahren, sondern es dynamisch zu pflegen und weiterzuentwickeln, so dass fruchtbare Impulse für Wirtschaft und Gesellschaft entstehen.“

Die Plansecur-Stiftung hat ihren Sitz in Kassel. Die Förderung von Unternehmens- und Wirtschaftsethik gehört ebenso zu den Zielen der Stiftung wie die Förderung der christlichen Werte- und Medienkultur und die Unterstützung sozialen Engagements. Neben Anette Trayser gehören Dr. Stephan Goldschmidt (Kassel), Maria Grützke (Bremen), Kuno Leibold (Böhmenkirch) und Axel Trayser (Espenau) dem Vorstand an. Die Geschäftsführung der Stiftung liegt in den Händen von Elke Barthel.