Nachrichten

GAGFAH GROUP unterstützt Friedensdorf International

Essen > Das in Essen ansässige Immobilienunternehmen GAGFAH GROUP unterstützt die Arbeit von Friedensdorf International langfristig und nachhaltig. “Als Wohnungsunternehmen sehen wir uns in besonderem Maße zu sozialem Handeln aufgerufen. Es entspricht unserem Selbstverständnis, in der Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen. Darum unterstützen wir diese Hilfsorganisation”, betont CEO Burkhard Ulrich Drescher. “Ohne die Arbeit von Friedensdorf International würden viele Kinder an ihren Verletzungen und Krankheiten sterben. Das Friedensdorf eröffnet den schwächsten Gliedern in der Gesellschaft wieder Lebens- und Zukunftschancen. Wir wollen, dass dasso bleibt und fördern das Friedensdorf deshalb nachhaltig und langfristig.” Drescher ist im Stiftungsvorstand von Friedensdorf International engagiert und kennt die Arbeit aus nächster Nähe.

Das Immobilienunternehmen GAGFAH GROUP ist jedoch auch vor der eigenen Türe sozial engagiert und hat dazu die Stiftung “Menschen und Wohnen” gegründet. Die Stiftung konzentriert sich auf Jugend- und Altenhilfe und will das Zusammenleben junger und alter Menschen in den Siedlungen fördern. “Menschen und Wohnen” wird demnächst ihre Tätigkeit aufnehmen, wie Unternehmenssprecher Peter Kummer gegenüber CSR today berichtet.

Der Leiter von Friedensdorf International, Ronald Gegenfurtner, dankte Drescher für das Engagement: “Seit nunmehr zwei Jahren müssen auch wir feststellen, dass die Spendenbereitschaft abgenommen hat. Das trifft das Friedensdorf besonders, da unsere Einrichtung ausschließlich von freiwilligen Zuwendungen lebt. Deshalb freuen wir uns ganz besonders über den neuen und zuverlässigen Partner GAGFAH GROUP und sind sehr dankbar für die großartige Unterstützung. Die Hilfe der GAGFAH GROUP macht unsere Arbeit ein Stück weit planbarer.” Friedensdorf International hilft Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten, die in ihrer Heimat nicht ausreichend medizinisch versorgt werden können. Rund 85 % der Kinder leiden unter Verletzungen ihres Bewegungsapparates. Sie sind auf Minen getreten, haben Schuss- oder Unfallverletzungen. Eine weitere Ursache für ihre Krankheiten ist die mangelhafte Ernährung der Kinder. Diese Kinder werden in europäischen Krankenhäusern unentgeltlich versorgt und betreut.

Weitere Infos im Internet:
www.gagfah.de
www.friedensdorf.de