Nachrichten

Shell weltweit in Sachen Unternehmensverantwortung vorne

Madrid > Zum vierten Mal legt das Nachhaltigkeits-Ratingunternehmen Management & Excellence (M&E) aus Madrid eine Rangfolge der weltweit besten Öl- und Erdgasunternehmen vor. Und zum vierten Mal liegt dabei Shell in den Bereichen Nachhaltigkeit, Sozialverantwortung (CSR), Unternehmensführung, Ethik und Transparenz vorne.

In der jährlichen M&E-Rangfolge wird die Erfüllung von 386 relevanten internationalen Normen bewertet (u.a. SEC, Sarbanes-Oxley, Landesgesetze, Dow Jones Sustainability Index, OECD, Branchenbezugswerte, GRI, ILO, ISO, IUCN, Rücklagen, Global Compact, Millennium Ziele). Zu positiven Bewertungen führen dabei die Neuverlegung von Pipelines (die das zunehmende Risiko von Zwischenfällen absicheren) oder Mitarbeiterschulungen und Sicherheitsnormen am Arbeitsplatz zur Absenkung der Unfall- und Todeszahlen. Positiv floss in die Bewertung z.B. auch die sinkende Korruption bei Shell ein: Das Unternehmen hatte zahlreiche Angestellte anlässlich einer Bestechungsaffäre in Nigeria entlassen.

Die nachhaltigsten Ölunternehmen 2007 (Normerfüllung in Prozent)

1. Shell 90,16 %
2. Petrobras 89,64 %
3. Total 86,01 %
4. BP 81,35 %
5. Repsol 74,35 %
6. ENI 71,24 %
7. ConocoPhilips 67,36 %
8. OMV 65,54 %
9. Pemex 56,99 %
10. Lukoil 51,55 %

Total hat mit +10 % im Jahre 2006 am meisten zugelegt, gefolgt von ENI und Petrobras, während Shell nur um +1,15 % zulegte. Shell ist in 76 Ländern tätig, dadurch ist es schwieriger, sich auf breiter Ebene zu verbessern. Unternehmen wie Petrobras, die nur in einigen Ländern über Raffinerien verfügen, können ihre sozialen und Nachhaltigkeits-Anstrengungen bündeln und sich somit leichter auszeichnen. BP fällt auf den 4. Platz zurück, hauptsächlich aufgrund seines Raffinerieunglücks in Texas City und wegen des Baker Reports.

Weitere Infos im Internet: www.management-rating.com