Nachrichten

Call for Papers – CSR in Medienunternehmen

Einladung und Call for Papers
Das Centrum für Internationale Studien Hamburg (CIS) und der Master of international Business Administration (MiBA) veranstalten den Workshop Corporate Social Responsibility in Medienunternehmen – Chancen und Herausforderungen unternehmensethischer Ansätze aus internationaler Perspektive am 20.6.2007; an der Universität Hamburg; Dep. f. Wirtschaft und Politik, Von-Melle-Park 9; 20146 Hamburg – der Raum und das Programm werden noch bekannt gegeben.

Neue Medien, Informationsüberflutung, Wandel der Mediennutzung, enger werdende Vertriebs- und Werbemärkte, Kostendruck, politischer Druck, Globalisierung, Monopolisierung, Quellenschutz, Pressefreiheit, Schutz des intellektuellen Eigentums, Copyright, Abholzung der Wälder, Recycling, Nachhaltigkeit…

Vor diesem Hintergrund stellen sich den Medien vielfältige neue Herausforderungen im Spannungsfeld von Rentabilität, der Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgaben und der Wahrnehmung ihrer Corporate Social Responsibility (CSR).

Im Zentrum dieses Workshops steht die Corporate Social Responsibility, die Verantwortung, die Unternehmen gegenüber der Gesellschaft, genauer gesagt, gegenüber den Stakeholdern wahrnehmen, sowie die Strategien und Maßnahmen, die Unternehmen ergreifen können, um dieser sozialen Verantwortung gerecht zu werden. Die Herausforderungen im Hinblick auf die Wahrnehmung der sozialen Verantwortung sind in Medienunternehmen komplexer als in anderen Unternehmen. Medienunternehmen stehen vor den gleichen Herausforderungen im Umwelt- und Arbeitnehmerschutz, sie bewegen sich aber auf mehreren Märkten (Vertriebsmarkt, Werbemarkt, Rechtemarkt) und haben neben ökonomischen Zielen mit ihren „Produkten“ auch eine öffentliche Funktion wahrzunehmen.

Umsetzung von CSR-Strategien vor besonderen Herausforderungen.
Der Workshop beschäftigt sich mit der Schnittstelle von Corporate Social Responsibility und Medienethik im nationalen wie auch im internationalen Kontext. Gerade vor dem Hintergrund der 50-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und St. Petersburg interessieren insbesondere Fragen der Medien-Ethik im Vergleich von Russland und Deutschland.

In der CSR-Forschung stellt die Medienbranche ein noch junges Feld dar, welches der Workshop am Medienstandort Hamburg explorativ beleuchten möchte. Der Workshop widmet sich u. a. folgenden Fragen:

Welche Herausforderungen ergeben sich in der aktuellen Situation für den Journalismus und das Medienmanagement?
Welche Chancen bietet eine konsequente CSR-Strategie in der Medienbranche?
Welche Erwartungen haben Stakeholder an ein Medienunternehmen?
Welche ethischen Dilemma-Situationen können in Medien entstehen?
Welche Implementationsprobleme bestehen?
Wo liegen die Grenzen der Verantwortung von Medien?
Welche best practice Beispiele gibt es?
Welche Rolle spielt CSR speziell im Internet?

Die Veranstaltung ist gebührenfrei und richtet sich an: Wissenschaftler/-innen und Studierende, Vertreter/-innen der Medienbranche sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Papers sollten eine kurze Darstellung Ihres Beitrages von nicht mehr als 500 Wörtern enthalten und bis zum 15.4.2007 bei Sarah Jastram sarah.jastram@wiso.uni-hamburg.de, Von-Melle-Park 9; 20146 Hamburg; Tel: +49 (0)40 42838 6478 eingereicht werden.

Anmeldungen zum Workshop können bis zum 10.6.2007 ebenfalls bei Sarah Jastram eingereicht werden.

Weitere Informationen finden sich unter: www.hwp-hamburg.de/cis

Verantwortlich für die Veranstaltung sind: Prof. Dr. Bodo Abel und Sarah Jastram.

Kooperationspartner:

Schlange & Co. GmbH – Consultants for Corporate Responsibility
http://www.schlange-co.com

Studentisches Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik

Home