Nachrichten

Wyeth Pharma unterstützt Deutsche Alzheimer Gesellschaft mit Aktion auf Fachkongress

Münster > Wyeth Pharma überreichte jetzt eine Spende an die Deutsche Alzheimer Gesellschaft, die durch eine ungewöhnliche Aktion auf einem medizinischen Fachkongress zustande kam: Sich fortbilden und dabei etwas Gutes tun – das konnten Mediziner am Stand des forschenden Arzneimittelunternehmens Wyeth Pharma während des 29. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) im vergangenen November in Berlin. Denn für jeden Kongressteilnehmer, der am Wyeth-Stand eine Fortbildungsmaßnahme durchführte, spendete das in Münster ansässige Unternehmen zwei Euro für die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.. Insgesamt wurde eine Summe von 3.000 Euro erzielt. Wyeth-Abteilungsleiter PD Dr. Andreas Schmitt erklärte bei der Übergabe der Spende an die Deutsche Alzheimer Gesellschaft, Wyeth Pharma wolle einen Beitrag für eine gesündere Welt leisten und unterstütze deshalb wichtige Selbsthilfeorganisationen wie die Deutsche Alzheimer Gesellschaft.

Seit den 80er Jahren setzen sich die Deutsche Alzheimer Gesellschaft und ihre Mitgliedsgesellschaften bundesweit für die Verbesserung der Situation der Demenzkranken und ihrer Familien ein. Ziel der Selbsthilfeorganisationen ist es, Aufklärungsarbeit über die Alzheimer Krankheit und andere Demenzerkrankungen zu leisten. Betroffenen und ihren Angehörigen soll darüber hinaus konkrete Hilfestellung geboten werden, zum Beispiel mit dem bundesweiten „Alzheimer-Telefon“, welches allen Ratsuchenden für Fragen zur Verfügung steht. Allein in Deutschland sind etwa 700.000 Menschen von der Alzheimer-Krankheit betroffen.

Weitere Informationen im Internet: www.deutsche-alzheimer.de