Nachrichten

Wirtschaft und Menschenrechte

Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte präsentiert Projekt über die Zusammenhänge zwischen Wirtschaft und Menschenrechten

 

Über zwei Jahre hinweg hat das Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte in einem interdisziplinären Projekt die Zusammenhänge zwischen Wirtschaft und Menschenrechten und die Rollen, die Unternehmen und Staaten dabei spielen, untersucht.

Unter anderem wurde der Frage nachgegangen, welche menschenrechtliche Relevanz Initiativen von Unternehmen im Bereich der Corporate Social Responsibility (CSR) besitzen.

Die Ergebnisse werden nun der Öffentlichkeit präsentiert, um zu informieren und die Möglichkeit der Vernetzung zu bieten.
Hier das Programm der Präsentationsveranstaltung, die am Montag, 23. April 2007 um 10 Uhr in den Räumlichkeiten des Juridicum (Dachgeschoß) in der Wiener Schottenbastei 10-16 stattfindet:

  • Begrüßung: Prof. Hannes Tretter, Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte
  • Einleitung zum Thema: Roman H. Mesicek, respACT austria
  • Projektpräsentätion: Franz-Josef Hutter, Karin Lukas

Anschließend Publikusmdiskussion.

Um Anmeldung zu dieser Veranstaltung direkt beim L.B.I. für Menschenrechte wird gebeten: bim.staatsrecht@univie.ac.at