Nachrichten

Bayer liefert der WHO Medikamente gegen die Chagas-Krankheit – kostenlos

Leverkusen > Die Bayer HealthCare AG unterstützt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Kampf gegen die Chagas-Krankheit. Eine neue Vereinbarung zur Bereitstellung von 2,5 Millionen Tabletten des Arzneimittels Lampit® (Wirkstoff: Nifurtimox) sowie zusätzlichen finanziellen Mitteln wurde jetzt unterzeichnet. Damit ist die Versorgung mit Lampit® für die nächsten fünf Jahre gesichert. Das Unternehmen die Lampit Tabletten kostenlos an die WHO, die das Arzneimittel nach Bedarf in den benötigten Mengen dort abrufen kann. Die Bayer HealthCare AG unterstützt die WHO zugleich finanziell bei der Logistik, der Verteilung der Tabletten in Lateinamerika.

Die Chagas-Krankheit ist eine parasitäre Infektion, die in vielen Ländern Mittel- und Südamerikas weit verbreitet ist. Der Erreger wird durch blutsaugende Insekten, Transfusionen mit infiziertem Blut oder bereits während der Schwangerschaft durch die erkrankte Mutter übertragen. Derzeit sind zwischen 16 und 18 Millionen Menschen infiziert und weitere rund 120 Millionen Menschen von der tödlich verlaufenden Krankheit bedroht.

Dies ist bereits der dritte Vertrag zwischen Bayer HealthCare und der WHO, um die Versorgung von Chagas-Patienten in Lateinamerika mit dem wirksamen Medikament zu verbessern – unabhängig von der wirtschaftlichen Lage der Betroffenen. „Wir freuen uns darüber, das Engagement der WHO im Kampf gegen diese gravierende und weitverbreitete Krankheit langfristig als zuverlässiger Partner unterstützen zu können“, erklärte Arthur J. Higgins, Vorsitzender des Executive Committee der Bayer HealthCare AG und Vorsitzender des Vorstands der Bayer Schering Pharma AG. „Als eines der führenden Spezial-Pharmaunternehmen sind wir in ausgewählten Bereichen mit hohem medizinischen Bedarf aktiv und engagieren uns auch bei weniger beachteten Krankheiten.“ Und auch Dr. Jean Jannin, Koordinator der WHO-Abteilung zur Überwachung, Vorbeugung und Eliminierung von Infektionskrankheiten, hob hervor: „Die Partnerschaft mit Bayer HealthCare unterstützt die WHO maßgeblich in ihrem Engagement, die Chagas-Krankheit zu bekämpfen. Wir setzen alles daran, diese Krankheit, die ein öffentliches Gesundheitsproblem darstellt, bis zum Jahre 2010 zu eliminieren.“