Nachrichten

Bundesaußenminister lobt CSR in Mexiko – „mehr als image-fördernde charity“

Mexiko-Stadt > „Für mich ist ‚Corporate Social Responsibility‘ mehr als image-fördernde charity. CSR ist aus meiner Sicht eine langfristig angelegte Investition, die sich auszahlt. CSR wird zunehmend ein Faktor der Wettbewerbsfähigkeit auch auf den Auslandsmärkten – und damit ein attraktives ‚Exportprodukt‘ für international tätige deutsche Unternehmen.“ Das betonte Bundesaußenminister Steinmeier vorgestern in einer Rede bei der Deutsch-Mexikanischen Industrie- und Handelskammer in Mexiko-Stadt. Steinmeier hob das gesellschaftliche Engagement deutscher Unternehmen in Mexiko hervor und verwies dabei besonders auf die Arbeit der Kulturstiftung der deutschen Wirtschaft.

Über 940 deutsche Unternehmen sind in Mexiko engagiert und schaffen rund 100.000 Arbeitsplätze. Zwischen 2004 und 2006 sei die Menge der zwischen Deutschland und Mexiko ausgetauschten Waren und Güter um fast 50 Prozent gestiegen – von 6,5 auf 9,5 Milliarden, so Steinmeier, der die Wirtschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern als außerordentlich dynamisch beschrieb.