Nachrichten

BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH setzt auf Energieeffizienz und innovative Ausbildungskonzepte

München > Nachhaltigkeitsberichterstattung hat bei der BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH Tradition: Die „Woche der Umwelt“ am 5. und 6. Juni nahm das Unternehmen zum Anlass, seinen 15. Nachhaltigkeitsbericht zu veröffentlichen. Unter dem Titel „Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft 2006“ setzt der Bericht des weltweit drittgrößten Hausgeräteherstellers Schwerpunkte auf Klimaschutz durch energieeffiziente Hausgeräte, innovative Ausbildungskonzepte und die erfolgreiche Umsetzung der europäischen Richtlinie zur Entsorgung von Altgeräten. Der Bericht orientiert sich an den internationalen Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI). 

Dass die BSH sich mit innovativen Ausbildungskonzepten hervortut, widerlegt die These von der „Ausbildungsschwäche der Großunternehmen“. Anfang des Jahres 2007 startete die „BSH JuniorFirma“ als innovatives Ausbildungsprojekt, in dem junge Nachwuchskräfte nach dem Prinzip „Learning by Doing“ eigenverantwortliches Handeln erproben können. Die BSH belegte im März 2007 den vierten Platz im Wettbewerb „Top-Arbeitgeber in Deutschland“ des Magazins „Karriere“.  

Der Bericht zum Download im Internet: www.bsh-group.de