Nachrichten

Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Unternehmen tun noch zu wenig

Frankfurt a.M. > Unternehmen suchen zu selten nach konkreten Lösungsansätzen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, auch wenn das Bewusstsein für dieses Thema wächst. Wer sich als Arbeitgeber hier engagiert, der tut dies insbesondere mit Blick auf die Bedeutung des demographischen Wandel für den Arbeitsmarkt. Diese Bilanz zog die berufundfamilie gGmbH gestern auf ihrer Jahrespressekonferenz.  

Eine aktuelle wissenschaftliche Studie des Institutes belegt: Familienbewusste Personalpolitik bringt nachweislich in allen Branchen, Betriebsgrößen und Regionen betriebswirtschaftliche Vorteile. Das Familienbewusstsein in Betrieben will die berufundfamilie gGmbH demnächst mit einem eigenen Index das mess- und vergleichbar machen und dabei auch Dimensionen wie „Leistung“, „Kultur“ und „Dialog“ abbilden. „Wir hoffen, dass der Index letztlich auch dazu beitragen wird, das Thema empirisch noch besser zu durchdringen, und dass er den Ehrgeiz all der Unternehmen anspornt, die von den positiven betriebswirtschaftlichen Effekten familienbewusster Personalpolitik profitieren wollen“, betonte dazu gestern Dr. Antje Becker, Geschäftsführerin der berufundfamilie gGmbH. 

Weitere Infos im Internet: www.beruf-und-familie.de