Nachrichten

Mit Journalismus gegen Korruption: Preisverleihung von Transparency International

Journalisten aus Südamerika haben mit ihren Beiträgen Korruption im öffentlichen Sektor aufgedeckt. Dafür wurden sie jetzt mit dem Journalistenpreis der Organisation Transparency International ausgezeichnet

Der Preis wird gemeinsam vergeben von Transparency International for Latin America and the Caribbean (TILAC) und dem Instituto Prensa y Sociedad (IPYS). Den ersten Preis teilen sich in diesem Jahr Lúcio Vaz von der brasilianischen Tageszeitung Correio Braziliense und ein elfköpfiges Journalistenteam des kolumbianischen Wochenmagazins Semana. Lúcio Vaz hatte einen der größten Fälle von Korruption im Parlament aufgedeckt, bei dem es um betrügerische Geschäfte im Gesundheitswesen bei der Anschaffung von Krankenwagen ging. Die Journalisten der Semana hatten herausgefunden, wie Politiker und Paramilitärs zusammenarbeiten, um Strategien für Parlamentswahlen zu entwickeln, die einen Wahlsieg garantieren.

Die vollständige Pressemitteilung von Transparency International finden Sie hier.