Nachrichten

Nächster christlicher Führungskräftekongress in Düsseldorf

Der nächste Kongress christlicher Führungskräfte findet vom 26. bis 28. Februar 2009 in Düsseldorf statt. Nachdem beim jüngsten Kongress im Januar in Leipzig 3.500 Menschen teilgenommen haben, hoffen die Veranstalter – die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) in Zusammenarbeit mit der Firma tempus-Zeitplansysteme (Giengen bei Ulm) – in Düsseldorf erneut auf ein starkes Echo. „Der Kongress christlicher Führungskräfte war bisher noch nicht im Westen Deutschlands. Deswegen hat ein Veranstaltungsort in Nordrhein-Westfalen strategische Bedeutung. Die Landeshauptstadt Düsseldorf ist als Wirtschaftsmetropole genau der richtige Standort, um Führungskräfte aus Wirtschaft und Politik anzusprechen“, sagte der Kongress-Vorsitzende, Pastor Horst Marquardt (Wetzlar).

Termin in Semesterferien

Im Gegensatz zu seinen fünf Vorgänger-Veranstaltungen findet der sechste Kongress christlicher Führungskräfte erstmals nicht schon im Januar, sondern erst Ende Februar statt. Nach Ansicht von Generalsekretär Hartmut Spiesecke (Berlin) liegt im neuen Termin gerade für Nachwuchskräfte eine große Chance. Viele müssten sich kurz nach der Jahreswende auf Prüfungen vorbereiten und hätten deshalb kaum Zeit für einen Kongressbesuch. Für die meisten Universitätsstudenten liege der neue Termin bereits in den Semesterferien. Zu hoffen sei auch, dass sich Unternehmer, die in den ersten Januartagen mit Jahresabschlüssen beschäftigt seien, für einen Termin im Februar leichter anmeldeten.

Regionaltagungen in Herbst und Frühjahr

Damit die Kongressidee nicht nur alle zwei Jahre zum Tragen kommt, soll es künftig auch Regionaltagungen geben. Das Konzept sieht so aus, dass Topreferenten eine Woche lang in verschiedenen Städten unterwegs sind, um dort eine eintägige Konferenz zu gestalten. Die erste Serie dieser Art wird im Herbst, die zweite im April stattfinden. Die genauen Termine und Orte stehen noch nicht fest. Getragen werden die Kongresse von einer breiten Allianz aus Unternehmerverbänden, landes- und freikirchlichen sowie freien Werken. Unterstützer sind unter anderem der Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer (AEU), der Bund Katholischer Unternehmer (BKU), die Internationale Vereinigung Christlicher Geschäftsleute (IVCG), die Verbände „Christen in der Wirtschaft“ (CiW) und „Christen im Beruf“, die Geistliche Gemeinde-Erneuerung sowie mehrere Verlage und Anbieter. (30.05.2007)