Nachrichten

Unternehmen in Schwellenländern: Handbuch mit Vorzeigebeispielen zum Thema Stakeholder-Engagement

Englischsprachige Publikation der International Finance Corporation

 

Was kann man aus den Erfahrungen, die Unternehmen mit Stakeholder-Engagement in Schwellenländern gemacht haben, lernen? Nachzulesen in einem Handbuch der International Finance Corporation mit dem Titel “Stakeholder Engagement: a good practice handbook for companies doing business in emerging markets.”

Das Handbuch zeigt gute Beispiele im Umgang mit den Anspruchsgruppen (stakeholdern) in einem dynamischen Umfeld, wo jederzeit Unerwartetes geschehen kann und sich Fakten ändern. Der Fokus des Handbuchs liegt auf den externen Stakeholdern, wie z.B. den lokalen Regierungsvertretern und Gemeinden.

Die Buchautoren meinen, dass sich Stakeholder-Engagement-Ansätze von kurzfristigen hin zu langfristigen Ansätzen ändern, die strategischer angelegt sind und einem Beziehungsaufbau und der Identifikation von neuen Geschäftsfeldern dienen.
Zu den Empfehlungen der International Finance Corporation über erfolgreiches Stakeholder-Engagement in Schwellenländern zählen:

  • Früh beginnen – Unternehmen holen heute für ein Projekt Stakeholder zu einem früheren Zeitpunkt ins Boot als in der Vergangenheit.
  • Nicht warten, bis es ein Problem gibt.
  • Langfristige Sichtweise.
  • Den Prozess so schneidern, dass er zum Projekt passt.
  • Wie eine Business-Funktion managen. Stakeholder Engagement muss gemanaged werden.

Zu den Vorzeigebeispielen zählen Projekte der Unternehmen Holcim (Vietnam), Exxon Mobil (Tschad/Kamerun), Lafarge Cement…
Über die International Finance Corporation

IFC ist der private Sketor der World Bank Group. Seit 1956 setzt sich IFC dafür ein, ökonomische Entwicklung durch privates Investment in den sich entwicklenden Mitgliedsländern voranzutreiben. Das Ziel ist die Reduzierung von Armut und die Verbesserung der Lebensbedingungen.

 Dokumente:
Handbuch Stakeholder-Engagement in Schwellenländern, IFC 2007