Nachrichten

Engagementförderung an Schulen – britische Citizenship Foundation erhält Carl Bertelsmann-Preis 2007

Gütersloh > Die britische Citizenship Foundation erhält den mit 100.000 Euro dotierten Carl Bertelsmann-Preis 2007. Die Stiftung wird ausgezeichnet für ihr vorbildliches Programm zur Verankerung von gesellschaftlichem Engagement als Bildungsziel. Das landesweite Programm der Citizenship Foundation wird derzeit an etwa 20 Prozent aller britischen Schulen realisiert. „Citizenship“ steht damit als Fach auf den Lehrplänen vieler britischer Schulen, etwa auch an der Plumstead School, wo Schüler wohltätige Aktionen planen.

Mit einem Sonderpreis von 50.000 Euro wird der baden-württembergische Bildungsplan TOP SE (Themenorientiertes Projekt Soziales Engagement) ausgezeichnet. Hier lernen Realschüler in der siebten oder achten Klasse verschiedene Felder sozialen Engagements kennen. Sie bringen sich inner- oder außerhalb der Schule ein, werden als Schulsanitäter oder Streitschlichter aktiv oder arbeiten in Altenheimen oder Behinderten-Einrichtungen. Die Bertelsmann Stiftung hat weltweit politische Strategien und Handlungsansätze identifiziert, die Kinder und Jugendliche zu gemeinnützigem Engagement motivieren und Möglichkeiten zum gemeinwohlorientierten Engagement etablieren.

Die Preisverleihung findet am 6. September in Gütersloh statt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hält die Festrede. Die Bertelsmann Stiftung verleiht den Carl Bertelsmann-Preis seit 1988 jährlich und zeichnet damit Staaten, Institutionen oder Unternehmen für beispielhafte Lösungen zentraler gesellschaftspolitischer Herausforderungen aus.

Weitere Infos im Internet:
http://www.bertelsmann-stiftung.de