Nachrichten

Migros-Kulturprozent wird 50 – beispielhaftes Engagement

Fribourg > Beispielhaft nannte der Schweizer Bundesrat Pascal Couchepin, Vorsteher des Eidg. Departement des Inneren, das Kulturengagement des Migros-Konzerns am Samstag in Fribourg. Der Bundesrat lud andere Unternehmen ein, dem Beispiel der Migros zu folgen. Deren „Kulturprozent“ feiert sein 50-jähriges Jubiläum. Der Staat dürfe nicht der einzige sein, der sich in der Kulturförderung engagiere, sagte Couchepin vor rund 600 Gästen des Migros-Genossenschafts-Bundes.
Bis zu 20 Millionen gelangen durch den Kulturprozent der Migros jährlich in die Kulturförderung. Mit dem Kulturprozent stellt die Handelskette fast ein Prozent ihres Umsatzes (nicht des Gewinns) für Kultur, Bildung, Gesellschaft, Freizeit und Wirtschaft zur Verfügung.

Das Jubiläumsprojekt „MyCulture.ch“ ermöglichte jungen Erwachsenen eine Plattform für ihren künstlerischen Ausdruck: Mehr als 60 junge Frauen und Männer überzeugten die Jury mit ihrem Schaffen. Die MyCulture-Tournee machte in 12 Schweizer Städten Halt und zeigte die Verschmelzung unterschiedlichster Ausdrucksformen – von Tanz, Theater und Literatur bis zu Bildender Kunst, Design, Mode, Film und Neuen Medien.

Tragende Säulen des Migros-Kulturprozent sind unter anderen die Klubschule Migros, die Eurocentres, das Gottlieb Duttweiler Institut (GDI), die vier Parks im Grünen, die Monte-Generoso-Bahn und das Migros-Museum für Gegenwartskunst in Zürich. Zum vielfältigen Engagements gehören auch Aktivitäten und Projekte wie Steps, Klubhaus-Konzerte, M4Music, Kulturbüro, innovage und vitamin B sowie verschiedene regionale Veranstaltungen.

Weitere Informationen im Internet:
http://www.kulturprozent.ch/