Nachrichten

Ackern für die Umwelt – CSR in der Landwirtschaft

Berlin > Die Landwirtschaft braucht systematische Umwelt-aktivitäten. Darauf weist der Hammer Umweltexperte Edmund A. Spindler bei der neuen Internet-Kampagne „Wir für EMAS“ des Umweltgutachterausschusses (UGA) hin. Spindler schlägt das von ihm mitentwickelte Agrar-Öko-Audit als Instrument für mehr Umweltschutz in landwirtschaftlichen Betrieben vor.

EMAS steht für „Eco-Management and Audit Scheme“. Auf der Basis der europäischen EMAS-Verordnung Nr. 781/2001 hilft das Agrar-Öko-Audit nun Landwirten, ihre Betriebe nach-haltig zu gestalten. Diese freiwilligen Aktivitäten gehen über die gesetzlich notwendigen Standards hinausgehen und finden Unterstützung in Politik, Wirtschaft, Behörden, Verbänden und bei der Wissenschaft. Die EMAS-Werbung er-folgt in Form von Testimonials, die der Umweltgutachter-ausschuss beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit in Berlin betreut. Spindler ist Mitglied im Umweltgutachterausschuss und schon seit Jahren mit Agrar-Umwelt-Themen befasst. Sein Engagement für einzelbetriebliche Managementsysteme stellt er unter den Slogan „Wir ackern für EMAS“. Landwirtschaftliche Betriebe brauchen EMAS, um zukunftsfähig zu sein, ist Spindler überzeugt.

Weitere Infos im Internet:
http://wir-fuer-emas.de/index.php?ID=58
www.emas.de