Nachrichten

Global Challenges Index von Börse Hannover und oekom research lanciert

Hamburg > Zum Wochenanfang präsentierten die Börse Hannover und oekom research den Global Challenges Index. Mit diesem Index wird das Thema Nachhaltigkeit greifbar, indem er sich an sieben globalen Herausforderungen dieses Jahrtausends orientiert: Klimawandel, Armut, Trinkwasserknappheit, nachhaltige Waldwirtschaft, Artenvielfalt, Bevölkerungsentwicklung und Good Governance. Der Global Challenges Index umfasst 50 Unternehmen, die sich ihrer Verantwortung für die zukünftige globale Entwicklung aktiv stellen, indem sie substanzielle und richtungweisende Beiträge zur Bewältigung dieser globalen Herausforderungen leisten. Das sich diese Perspektive auch für Anleger lohnt, bestätigt ein Performance-Backtesting: Seit Anfang 2001 hätte sich der Global Challenges Index um rund 15 Prozentpunkte besser entwickelt als der weltweite Aktienindex MSCI World.

Bei der Titelauswahl realisiert der Global Challenges Index eine Mischung aus weltweit tätigen Großunternehmen sowie kleinen und mittleren Unternehmen aus Europa und den G7-Staaten. Aus Deutschland sind dabei: Conergy, Henkel, Münchener Rück, Nordex, Q-Cells, SAP, Solarworld und Vossloh. „Bei der Auswahl der Unternehmen für den Global Challenges Index legen wir besonders strenge Maßstäbe an“, betont Robert Haßler, Vorstand der Nachhaltigkeitsrating-Agentur oekom research: „Ein zweistufiger Auswahlprozess stellt sicher, dass nur diejenigen Unternehmen in den Index aufgenommen werden, die erstens das Thema Nachhaltigkeit umfassend in ihren Geschäftsprozessen verankert haben und zweitens in ihren Aktivitäten substanziell dazu beitragen, die globalen Herausforderungen zu bewältigen.“ Unternehmen mit kontroversen Geschäftsfeldern wie Atomenergie, Biozide, Chlorchemie, grüne Gentechnik oder Rüstung aktiv sind ausgeschlossen, und auch Verstöße gegen Menschenrechts- und Arbeitsnormen oder die Beteiligung an Korruption und Bilanzfälschung führen zum Ausschluss. Die Zusammensetzung des Global Challenges Index wird durch oekom research zweimal jährlich überprüft.

Weitere Informationen im Internet:
www.gc-index.com