Nachrichten

Konsumenten als denkende Menschen ernst nehmen – CSR auf der Ideen-Börse Rhein-Ruhr

Bochum > Konsumenten wollen als denkende Menschen ernst genommen werden. Deshalb erwarten sie von Produkten und Dienstleistungen einen positiven Beitrag zu Gesellschaft und Umwelt – oder dass sie zumindest nicht schaden. Diese These vertrat der Zukunftsforscher Andreas Steinle gestern auf der Ideen-Börse im Bochumer RuhrCongress. Steinle sieht eine wachsende Bedeutung des „Sozialen“ im Konsum: Menschen erleben Unternehmen zunehmend als Teil der Gesellschaft und wichtige Akteure in einer globalisierten Welt. Auch für kleine und mittlere Unternehmen besitzt das Networking mit der Gesellschaft – die Corporate Social Responsibility – zunehmend Bedeutung, so der Zukunftsforscher. Konsumenten wollen diese Welt besser machen oder ihr zumindest nicht schaden, und das müsse sich in den Produkten und Dienstleistungen widerspiegeln. Steinle sprach auf der Ideen-Börse, einer von der Deutschen Post organisierten Kongress-Messe für Marketing und Kommunikation.