Nachrichten

Auf der Suche nach den familienfreundlichsten Unternehmen

Berlin – Angesichts des Fachkräftemangels müssen sich Unternehmen verstärkt um qualifizierte Mitarbeiter bemühen. Die Familienfreundlichkeit des Arbeitgebers kann dabei ein entscheidender Wettbewerbsvorteil sein. Mit dem Ziel, diese Erkenntnis noch mehr in die Führungsetagen der Wirtschaft hineinzutragen, hat Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen gemeinsam mit dem Präsidenten der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Dr. Dieter Hundt, den Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2008“ gestartet. Er richtet sich an Unternehmen, die ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf vorbildlich unterstützen. Durch den Wettbewerb sollen Unternehmen ihr Engagement darstellen können und ihre innovativen Ideen bekannt machen. Alle teilnehmenden Unternehmen könnten sich durch die Teilnahme als Vorreiter familienbewusster Personalpolitik positionieren, wirbt die Bundesfamilienministerin.

Im Mai 2008 werden von der Leyen und die Schirmherrin des Wettbewerbs, Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Gewinner in den drei Kategorien „Kleinbetriebe“, „Mittelgroße Betriebe“ und „Großbetriebe“ auszeichnen. Darüber hinaus wird es in jeder dieser Sparten Sonderpreise für Modelle betrieblicher Kinderbetreuung sowie für die Förderung des beruflichen Wiedereinstiegs geben. Besonders zukunftsweisende Konzepte erhalten einen Innovationspreis. (beko|23.10.2007)

Hinterlassen Sie einen Kommentar