Nachrichten

Quergedacht – Geld, Moral und unerwünschte Geschäfte

Unternehmerische Verantwortung – oft wird sie so verstanden, dass man Geld in die Hand nimmt und gute Sachen damit tut. Es kann aber auch ganz anders gehen: Geld gar nicht erst annehmen, wenn es mit den eigenen ethisch-moralischen Grundsätzen eben nicht im Einklang steht! Zugegeben, dieser Fall ist wohl eher seltener, und man wird auch eher seltener darüber erfahren, wenn er eintritt. Bekannt geworden ist jetzt eine Begebenheit in Dresden, wo zwei führende Mitglieder der NPD im dortigen Hotel Holiday Inn übernachten wollten, was dem Geschäftsführer aber gar nicht recht war. Er lehnte die Anfrage ab, und kündigte auf besonders raffinierte Weise an, nötigenfalls mit dem Geld aus einem von ihm so nicht erwünschten Geschäft seine ethisch-moralische Position zweifelsfrei klar zu machen. Auf die in einem Online-Buchungssystem getätigte elektronische Buchung reagierte er mit dem folgenden Brief, den wir ungekürtzt veröffentlichen:

Sehr geehrte Herren […],
wir erhielten heute Ihre über www.hotel.de getätigte Reservierung für den 7. November 2007 und sind einigermassen erstaunt, dass Sie ausgerechnet ein amerikanisches Hotelunternehmen mit ausländisch klingendem Namen bevorzugen. Da Sie in unserem Hause nicht willkommen sind und ich es auch meinen Mitarbeitern nicht zumuten kann, Sie zu begrüssen und zu bedienen, haben wir hotel.de gebeten, die Buchung zu stornieren.

Sollte dies aus vertraglichen Gründen nicht möglich sein, darf ich Sie darauf hinweisen, dass ich sämtliche in unserem Hause durch Sie getätigten Umsätze unmittelbar als Spende an die Dresdner Synagoge weiterleiten werde. Betrachten Sie dies als kleinen Beitrag zur Wiedergutmachung für die Schäden, die Ihre damaligen Gesinnungsgenossen der Synagoge und vor allem ihren früheren Besuchern zugefügt haben.

Eine Kopie dieses Schreibens leiten wir an die Dresdner Presse weiter. In der Hoffung, daß Sie eine zu Ihnen passende Unterkunft finden und uns Ihr Besuch erspart bleibt

verbleiben wir mit freundlichen Grüßen
MACRANDER HOTELS GmbH & Co. KG

Eine Reaktion der NPD stehe noch aus, erklärte der Hotelgeschäftsführer auf Anfrage.

Hinterlassen Sie einen Kommentar