Nachrichten

ZIVIL-Preis würdigt CSR im Mittelstand

Berlin > Mit dem neu geschaffenen Unternehmerpreis ZIVIL haben die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) in der vergangenen Woche mittelständische Unternehmen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise gesellschaftlich engagieren. Der erste Preis ging an die Göcking Konstruktion GmbH aus Oelde. Die Auszeichnung ZIVIL ist insgesamt mit 6.000 Euro dotiert.

Die Göcking Konstruktion GmbH gewann den Preis für ihr Projekt „Klasse machen“. Damit geht das Unternehmen bei der Aus- und Weiterbildung von Jugendlichen neue Wege: Göcking begleitet eine Schulklasse der Städtischen Realschule Oelde von der siebten Klasse bis zum Abschluss in der zehnten Jahrgangsstufe mit Vorträgen, Workshops und aktiver Hausaufgabenhilfe. Das Programm besteht aus 16 Bausteinen wie z.B. dem Berufsstartertag mit fiktiven Bewerbungsgesprächen oder dem Projekt „Lehrer im Betrieb“. Mit „Klasse machen“ will Göcking Schülern den Beruf auf interessante Art näher bringen und ihnen Möglichkeiten aufzeigen, von denen sie später im Arbeitsleben profitieren können. Dabei beteiligt sich das gesamte Unternehmen – von der Geschäftsführung bis zu den Auszubildenden, die eine Hausaufgabenbetreuung übernehmen.

Den zweiten Preis erhielt die Voss Beteiligungsaktiengesellschaft in Taufkirchen für ihre Erfolge bei der Integration jugendlicher Straftäter in den ersten Arbeitsmarkt. Der Unternehmer Rupert Voss unterstützt Jugendliche bei der Verantwortungsübernahme für ihr Verhalten und will so Wiederholungsstrukturen durchbrechen. Die Work and Box Company ist eine berufsvorbereitende Jugendhilfemaßnahme für gewaltbereite junge Männer im Alter von 16 bis 21 Jahren, die diese Jugendlichen im Laufe von zwölf Monaten in die freie Wirtschaft integriert.

Mit dem dritten Preis würdigt die Jury das Engagement der Familiengenossenschaft in Neustadt an der Weinstraße, die mittelständische Unternehmen darin unterstützt, ihren Mitarbeitern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. Einen Sonderpreis erhielt die KPE Multiplextheater GmbH & Co. KG in Flensburg für ihr Engagement für die dänischsprachige Minderheit.

„Die zahlreichen sehr guten Bewerbungen haben uns gezeigt, wie vielfältig das Engagement gerade des Mittelstandes ist“, sagte Kirsten Hirschmann, Bundesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren, zum Ergebnis des Wettbewerbs. Besonders beeindruckend sei, was Unternehmen mit sehr wenigen Mitarbeitern für die Gesellschaft leisteten und wie diese Unternehmen selbst von dem Engagement profitierten. „Wir hoffen deshalb, dass wir über unseren Wettbewerb Vorbilder zeigen und mehr Unternehmen motivieren können, sich für die Gesellschaft zu engagieren“, betonte Hirschmann. Die Wirtschaftsjunioren wollen mit dem Preis auf die Vielfältigkeit Corporate Social Responsibility im Mittelstand aufmerksam machen. ZIVIL wird in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft und Technologie, der Commerzbank, dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag, Focus Money, der Bertelsmann-Stiftung und dem Bund Katholischer Unternehmer vergeben. Schirmherr ist Bundeswirtschaftsminister Michael Glos.

Foto: Platz 2 für die Voss Beteiligungsaktiengesellschaft: Boxen steht im Mittelpunkt der Arbeit mit gewaltbereiten Jugendlichen (hand in e.V.)

Hinterlassen Sie einen Kommentar