Nachrichten

nachhalTäglich – Lebensqualität mal anders: Perspektive durch Partyservice

Die Initiative für Nachhaltigkeit präsentiert im Rahmen der Vortragsreihe „nachhalTäglich – Lebensqualität mal anders“ am 15.1.2008 um 19 Uhr im Casino des Studentenwerks die Schülerfirma „Food Factory“ aus Wuppertal.

Integration vorantreiben, Sozialkompetenz fördern und mit praktischer Herangehensweise Perspektiven ermöglichen, sind Leitlinien der Hauptschule am Katernberg/Wuppertal. Dabei geht es nicht nur um das gemeinsame Lernen sondern auch um das miteinander Er/Leben und Gestalten.

So gründeten Schüler des achten (Food Factory 1) und neunten (Food Factory 2) Jahrgangs der Hauptschule am Katernberg im Schuljahr 2004/05 die Food Factory (http://www.foodfactoryhsk.de). Das Aufgabengebiet besteht aus der Herstellung von Speisen und Buffets, aber auch aus Warenkalkulationen, Einkauf/Verkauf, Buchhaltung und Kommunikation – eine eigene Homepage erstellten sie ebenfalls eigenständig. Sie bieten einen Partyservice innerhalb sowie außerhalb der ihrer Schule an. Dabei achten sie nicht nur auf die Verwendung saisonaler Produkte sondern auch darauf, dass diese aus regionalem Bio-Anbau stammen und schonend verarbeitet werden. Zudem erfahren die Schülerinnen und Schüler durch die praktische Beschäftigung mit Ernährung eine andere Sichtweise auf Lebensmittel.

Die Food Factory zeigt somit Perspektiven auf, nachhaltig, strukturell und zukunftsfähig.

Orientierung bietet ihnen ihre Lehrerin Frau Worpenberg, die am 15.1.2008 die Food Factory vorstellen wird. Die Projektleiterin zeichnet die Entwicklungsschritte der Firma nach und beleuchtet Lernzuwächse von Schülern und Lehrern.

Wirtschaftliche Zusammenhänge können mit solch einem Projekt praktisch vermittelt sowie Teamfähigkeit, Eigenverantwortung, Zuverlässigkeit und Selbstständigkeit gefördert werden. Berufsorientierung mal anders. Berufsorientierung praktisch.

Hauptschule Am Katernberg
Städt. Gem. Hauptschule
Kruppstr. 145
42113 Wuppertal

hs.katernberg@stadt.wuppertal.de

Ansprechpartner:
Frau Worpenberg

Präsentiert von der Initiative für Nachhaltigkeit

Die im April 2005 von Studierenden gegründete Initiative hat es sich zum Ziel gesetzt, Studierenden, DozentInnen und der interessierten Öffentlichkeit das facettenreiche Leitbild der Nachhaltigkeit näher zu bringen. Ansässig an der Universität Duisburg-Essen sind wir im Zuge der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und als Mitglied des Copernicus-Netzwerkes aktiv.

Kontakt:
Katrin Bosnjak
katrin.bosnjak@studenten-nachhaltigkeit.de
www.studenten-nachhaltigkeit.de