Nachrichten

Ehrendoktorwürde für Middelhoff und Porter für leistungsfähige und verantwortungsbewusste Führung

Leipzig > Am Mittwoch verleiht Deutschlands älteste betriebswirtschaftliche Hochschule, die Handelshochschule Leipzig (HHL), die Ehrendoktorwürde an Dr. Thomas Middelhoff, den Vorstandsvorsitzenden der Arcandor AG (Essen) und an Prof. Michael E. Porter von der Harvard Business School. Die Ehrung der beiden international anerkannten Persönlichkeiten orientiert sich an dem von der HHL definierten Leitbild einer verantwortungsbewussten und leistungsfähigen Führung.

Im Zusammenhang mit der Auszeichnung von Dr. Thomas Middelhoff werden sein Pionier- und Unternehmergeist im globalen Kontext der Medien- und Handelsbranche, seine vorbildhaften Entrepreneur- und Leadership-Fähigkeiten und sein Führungsstil hervorgehoben, der von der Überzeugung geprägt ist, dass die Unternehmensleitung eine zentrale Vorbildfunktion für die Belegschaft erfüllt. Die Ehrung würdigt zugleich Middelhoffs Beitrag zur Professionalisierung der Corporate Governance. Bereits in den zurückliegenden Jahren ist Middelhoff für sein gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet worden: 1998 mit dem Vernon-A.-Walter-Preis und 2007 mit dem „Bayreuther Vorbildpreis“ (2007).

Der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Michael E. Porter von der der Harvard Business School gilt als einer der führenden Ökonomen auf dem Gebiet des strategischen Managements, dessen Arbeiten erklären, wie Firmen, Regionen oder Nationen Wettbewerbsvorteile erlangen. Die HHL zeichnet als erste deutsche Hochschule die Verdienste Porters aus, der bereits mit zahlreichen internationalen Preisen wie beispielsweise 2003 mit dem „Distinguished Award for Contribution to the Field of Management“ der International Academy of Management gewürdigt wurde.

Foto: Dr. Thomas Middelhoff (Arcandor AG)