Nachrichten

Mission Sustainability sucht neue Ideen

Wer die Welt verändern will, muss nicht zwangsläufig das ganz große Rad drehen. Auch kleine Änderungen im Alltag können Großes bewirken. Dass das funktioniert, zeigte das letztjährige Kommunikationsprojekt des Rates für Nachhaltige Entwicklung, Mission Sustainability. Damit der Ideenfluss für eine nachhaltigere Welt nicht abreißt, wird die Mission jetzt fortgesetzt.

Neue Vorschläge können seit Ende Januar wieder auf der Projektwebsite www.mission-sustainability.org eingereicht werden. Der Rat für Nachhaltige Entwicklung möchte damit auch künftig engagierten Menschen ein Forum bieten, auf dem sie ihre Ideen für eine zukunftsfähige Welt kundtun und mit anderen Menschen teilen und diskutieren können.

Mit dem Projekt „Mission Sustainability – Wir nehmen die Herausforderung an“ hatte der Rat vergangenes Jahr Menschen jeden Alters und jeder Nationalität aufgerufen, ihren Alltag im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung umzugestalten. Bis August 2007 kamen mehr als 200 Beiträge aus der ganzen Welt zusammen, die zeigen, dass jeder Einzelne die Welt zukunftsfähiger gestalten kann. Die besten Ideen wurden auf der Jahreskonferenz im November 2007 ausgezeichnet. In einem Buch zum Wettbewerb sind die vierzig besten Beiträge zusammengestellt. Zu den Gewinnerbeiträgen zählte unter anderem eine „Grüne Hochzeit“ in Australien und ein indisches Reisanbauprojekt auf dem Dach eines Wohnhauses.

Die Teilnahmebedingungen haben sich mit der Projekt-Fortführung etwas verändert: Jeder Teilnehmer kann beliebig viele Beiträge einstellen. Ansonsten bleibt das Vorgehen gleich. Wer Ideen für ein nachhaltigeres Leben hat, kann die kurz beschreiben und zusammen mit einer Illustration direkt auf die Projekt-Website hochladen. Der Beitrag sollte deutlich machen, welche Verbesserungen mit der Idee erwartet werden und wie sie umgesetzt werden soll.

Lesen Sie mehr unter:
http://www.nachhaltigkeitsrat.de/aktuell/news/2008/30-01_02/content.html