Nachrichten

Ethik-Beirat des Deutschen Lotto- und Totoblocks begrüßt neuen Glücksspielstaatsvertrag

Stuttgart > Der Ethik-Beirat des Deutschen Lotto- und Totoblocks begrüßt die Regelungen des Glücksspielstaatsvertrags ausdrücklich. Zugleich fordert der Beirat die zuständigen Behörden und politischen Entscheider auf, konsequenter gegen illegales Glücksspiel vorzugehen. Die Durchsetzung des Monopols sei auch für eine effektive Suchtprävention unerlässlich, betonte in diesem Zusammenhang Beirats-Mitglied Barbara Stamm, zugleich Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags. Der Ethik-Beirat des Deutschen Lotto- und Totoblocks berät die Landeslotteriegesellschaften in allen ethischen Fragen des Glücksspiels und bei der Verbesserung der Maßnahmen zu Spielerschutz und Suchtprävention. Dem Beirat gehören die Bundestagsabgeordnete und ehemalige Bundesfamilienministerin Renate Schmidt, der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes und Bundesminister a.D. Dr. Rudolf Seiters sowie Barbara Stamm, Landesministerin a.D. und Vizepräsidentin des Bayerischen Landtages, an.

About the author

CSRjournalist

Achim Halfmann ist Geschäftsführer von CSR NEWS und lebt im Bergischen Land. Seine Themen liegen vorallem in den Bereichen Gesellschaft, Medien und Internationales.