Nachrichten

Zwei Jahre Handys für die Havel – NABU und Vodafone ziehen Bilanz

Düsseldorf > Knapp 150.000 Euro für die Renaturierung der Unteren Havel erzielte bisher die Handyrecycling-Kampagne „Handys für die Havel“, die der NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) und Vodafone vor zwei Jahren gestartet haben. Über 25.000 Handys wurden an den Naturschutzbund eingeschickt, wobei der NABU für jedes Handy eine Unterstützung von seinem Kooperationspartner Vodafone erhielt. Zu den Einnahmen aus dem Handy-Recycling von über 100.000 Euro kamen knapp 46.000 Euro aus dem so genannten Vodafone Stars Bonuspunktesystem, wo Vodafone-Kunden ihre Bonuspunkte in eine Spende für den NABU umwandeln können. Die Gelder verwendet der NABU für die naturnahe Gestaltung der Unteren Havel – dem zurzeit größten Fluss-Renaturierungsprojekt Mitteleuropas. Zudem will die Kampagne Abfall vermeiden, die Wiederverwendung wertvoller Materialien fördern und somit die Umwelt schonen.

Weitere Informationen im Internet:
http://www.nabu.de/handyrecycling

About the author

CSRjournalist

Achim Halfmann ist Geschäftsführer von CSR NEWS und lebt im Bergischen Land. Seine Themen liegen vorallem in den Bereichen Gesellschaft, Medien und Internationales.