Nachrichten

Eine Million Dollar für die Katastrophen-Opfer in China und Myanmar

München > Baxter hilft den Menschen in den Krisengebieten in China und Myanmar. Das internationale Unternehmen der Gesundheitsbranche stellt eine Million Dollar in Therapien für Nierenpatienten, Infusionslösungen und Parenterale Ernährung für kritisch Kranke und als Geldleistung zur Verfügung. Das Unternehmen und die gemeinnützige The Baxter International Foundation setzten bereits 2007 rund 53 Millionen Dollar für globale wie kommunale Projekte ein – mit Schwerpunkt auf den verbesserten Zugang zur Gesundheitsversorgung in Entwicklungsländer und Krisengebiete. Rund 700.000 Dollar erhielten dabei die Baxter-Mitarbeiter zur Unterstützung ihrer gemeinnützigen Aktivitäten.

Weitere Informationen im Internet:
www.baxter.com/grants