Nachrichten

Sponsoring zunehmend in CSR-Strategien integriert

Bonn > Beim Sponsoring integrieren die Hälfte aller Unternehmen einzelne Sponsoringmaßnahmen oder das gesamte Sponsoring in ein CSR-Engagement. Dabei liegt das Ökosponsoring mit 56,1 Prozent eindeutig vorne. Eine wachsende Bedeutung verzeichnet das Bildungssponsoring. Zudem lässt sich eine Verschiebung des Sponsoringbudgets zugunsten des CSR-Budgets beobachten.

Zu diesem Ergebnis kommt die von PLEON Events + Sponsoring GmbH herausgegebene Studie “Sponsoringtrends 2008”. Dazu befragte Prof. Dr. Arnold Hermanns von der Universität der Bundeswehr München im Februar und März die 2.500 umsatzstärksten Betriebe und Dienstleistungsunternehmen in Deutschland. Im Fokus der Studie standen zwei wichtige Themen, die das Sponsoring-Engagement von Unternehmen direkt beeinflussen. Zum einen die Corporate
Social Responsibility (CSR) mit der Frage danach, welche Sponsoringarten im CSR-Bereich eingesetzt werden. Und zum anderen die Auswirkungen der aktuellen Dopingskandale auf das Image betroffener Sponsoren.

Bei der Frage danach, welche Sponsoringarten die Unternehmen in CSR-Projekte integrieren, lag das Öko-Sponsoring mit 56,1% vorne. Es folgen das Soziosponsoring mit 49,4% und das Bildungssponsoring mit 49,4%. Das in CSR-Strategien integrierte Kunst- und Kultursponsoring erreicht 36,6% und das Sportsponsoring 25,7%.

Im Sportsponsoring sind die Konsequenzen der Dopingskandale spürbar: 61,3% der Befragten sehen einen kurzfristig und 32,3% einen langfristig negativen Einfluss auf das Image der betroffenen Sponsoren, und bei 37,2% der befragten Sportsponsoren hat die aktuelle Dopingproblematik Einfluss auf ihre Sponsoringplanung. Nicht beeindrucken lassen sich demgegenüber 62,8% der Sportsponsoren.

Insgesamt ist die Verbreitung des Sponsorings leicht rückläufig, sein Anteil am Kommunikationsbudget steigt jedoch seit 1998 stetig an. Die Etats für Sportsponsoring stagnieren auf hohem Niveau. Der steigende Trend im Bildungs- und Soziosponsoring geht zulasten des Kunst- und Kultursponsorings.

“Knapp die Hälfte der befragten Unternehmen binden Sponsoring in ihre CSR-Projekte ein. Damit nutzen die Unternehmen Sponsoring als strategisches Instrument, um ihr Bekenntnis zu nachhaltiger gesellschaftlicher Verantwortung in ihre Kommunikation zu integrieren. Dies bietet sich besonders für kleine und mittelständische Unternehmen an, die CSR nicht als eigenständiges Konzept im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit umsetzen können”, analysiert Dino Büscher, Managing Director PLEON Event + Sponsoring.

Die Studie im Internet:
www.pleon.de/Studien.1166.0.html