Nachrichten Partnermeldungen

Neue Vorbilder gesucht: Auszeichnung für engagierte Unternehmer

Top 10 für gesellschaftliche Verantwortung (CSR) gesucht

Engagierte Unternehmer können sich bis zum 30. September 2008 für die Auszeichnung „Erfolgsgeschichte 2008“ der Bertelsmann Stiftung bewerben. Alle mittelständischen und inhabergeführten Unternehmen, die sich gemeinsam mit Partnern gesellschaftlich engagieren, können sich unter www.unternehmen‐fuer‐die‐region.de mit ihren Projekten beteiligen. Im Januar 2009 werden zehn ausgewählte Unternehmen auf einer Festveranstaltung in Berlin ausgezeichnet.

„Unternehmer sind in ihrem Engagement pragmatisch“, weiß Birgit Riess, Programmleiterin für gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen (CSR) bei der Bertelsmann Stiftung und verantwortlich für die Initiative „Unternehmen für die Region“. „Sie kennen ihren Standort und wissen genau, worauf es ankommt und wie man etwas bewegen kann.“ Gesellschaftliche Themen wie Bildung, demografischer Wandel, Fachkräftemangel, Familienfreundlichkeit, Integration oder Klimaschutz bewegen Unternehmen besonders. Hier sucht die Bertelsmann Stiftung Projekte, die Unternehmen gemeinsam mit Partnern zum beiderseitigen Nutzen durchführen. Dabei sollte nicht die finanzielle Unterstützung im Vordergrund stehen, sondern das Engagement von Mitarbeitern,
unternehmerisches Know‐How oder die Bereitstellung von Sachleistungen.

Beispiele für kreative und wirkungsvolle Zusammenarbeit gibt es in allen Regionen. Typische Projektpartner sind weitere Unternehmen, Schulen, die Stadt, soziale Organisationen oder Umweltverbände. Was diese Partnerschaften bewirken können, zeigen die „Erfolgsgeschichten 2007“, die im Handbuch zur Initiative „Mit Verantwortung handeln – Ein CSR Handbuch für Unternehmer“ (Januar 2008) beschrieben sind: Unternehmer eröffnen neue Bildungschancen, fördern die Umwelt, erhalten Traditionen oder unterstützen die gesellschaftliche Integration.

Bereits seit März 2007 können Unternehmer sich mit ihren Projekten für die Landkarte des Engagements bewerben. Mit über 700 Bewerbungen ist die Landkarte schon heute die größte Sammlung des gesellschaftlichen Engagements von Unternehmen in Deutschland. „Das klingt in der Tat viel“, so Riess. „Doch rechnet man das auf drei Millionen mittelständische und inhabergeführte Unternehmen in Deutschland, weiß man: Es gibt noch sehr viel mehr Unternehmer, die in ihrer Region aktiv sind. Die Bertelsmann Stiftung ruft Unternehmer deshalb auf, ihr Projekt auf der Landkarte des Engagements zu registrieren.“

Über engagierte Unternehmen in Ihrer Region können Sie sich auf der Landkarte des Engagements unter www.unternehmen‐fuer‐die‐region.de informieren.

ÜBER DIE INITIATIVE „UNTERNEHMEN FÜR DIE REGION“
Die Initiative Unternehmen für die Region wurde im März 2007 von Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, und einem renommierten Unternehmerkreis ins Leben gerufen. Sie zielt darauf ab, das vielfältige Engagement von Unternehmen einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen und soll dazu beitragen, ein positives Unternehmensbild in Deutschland zu verankern. Auch soll die Kampagne weiteren Unternehmen Mut machen, sich
verstärkt für das Gemeinwesen zu engagieren. „Unternehmen für die Region“ unterstützt das partnerschaftliche Engagement von Unternehmern. Sie macht erfolgreiche Projekte und gute Beispiele sichtbar und fördert neue Partnerschaften.

Mit der Landkarte des Engagements verfügt „Unternehmen für die Region“ über die größte Sammlung erfolgreicher Engagementprojekte von Unternehmen in Deutschland. Auf einer virtuellen Deutschlandkarte wird hier das Engagement einzelner Unternehmer sichtbar.

Seit Januar 2008 fördert die Initiative in derzeit drei Pilotregionen – Berlin und Brandenburg, Heilbronn‐Franken und dem Saarland – mit dem Modell der Verantwortungspartner neue Partnerschaften für die Region. Gemeinsam mit weiteren Partnern – Kommunen, Landkreisen, Vereinen, sozialen Einrichtungen – entstehen so neue und wirkungsvolle Lösungen für den Standort.

ÜBER DIE BERTELSMANN STIFTUNG
Die Bertelsmann Stiftung setzt sich für das Gemeinwohl ein. Sie engagiert sich in den Bereichen Bildung, Wirtschaft und Soziales, Gesundheit sowie internationale Verständigung und fördert das friedliche Miteinander der Kulturen. Durch ihr gesellschaftliches Engagement will sie alle Bürgerinnen und Bürger ermutigen, sich ebenfalls für das Gemeinwohl einzusetzen. Die 1977 von Reinhard Mohn gegründete, gemeinnützige Einrichtung hält die Mehrheit der Kapitalanteile der Bertelsmann AG. Die Bertelsmann Stiftung arbeitet operativ und ist unabhängig vom Unternehmen sowie parteipolitisch neutral.

Kontakt:
Bertelsmann Stiftung
info@unternehmen-fuer-die-region.de
www.unternehmen-fuer-die-region.de