Nachrichten Partnermeldungen

Deutsche Börse: Soziales und gesellschaftliches Engagement erfolgreich fortgesetzt Corporate Responsibility – Bericht zum 2. Quartal 2008

Frankfurt a.M. > Die Gruppe Deutsche Börse, die weltweit größte Börsenorganisation, hat in der vergangenen Woche ihren Corporate Responsibility Bericht zum gesellschaftlichen und sozialen Engagement des Unternehmens im 2.Quartal 2008 vorgelegt. Demnach hat der Konzern seine finanzielle wie inhaltliche Förderung in den Bereichen Corporate Affairs, Bildung und Wissenschaft, Kultur sowie Soziales weiter fortgesetzt. Unter www.deutsche-boerse.com/cr informiert die Deutsche Börse im Detail über ihr Engagement.

Corporate Affairs

Die Förderung der Aktien- und Kapitalmarktkultur und die Standortförderung werden von der Gruppe Deutsche Börse durch ausgewählte Initiativen unterstützt.

Auf der 12. internationalen FESE-Convention (Federation of European Stock Exchanges) im Juni in Stockholm haben Vertreter des europäischen Kapitalmarktes wichtige Fragen zum Thema Börsenregulierung auf Regierungsebene diskutiert. Die FESE wird von der Deutschen Börse gefördert.

Im Juni hat der Eurobörsentag in Frankfurt stattgefunden, welcher die Förderung des Finanzplatzes Deutschland zum Ziel hat. Die Veranstaltung wurde von der Börsen-Zeitung und dem Deutschen Aktieninstitut (DAI) durchgeführt und von der Deutschen Börse gesponsert.

Im Rahmen der Standortförderung unterstützt die Gruppe Deutsche Börse den Frankfurter Zoo und hat u. a. Patenschaften für einen Mishmi Takin-Bullen und einen Malaienbären übernommen. Bei der Kampagne „150 Jahre Zoologischer Garten Frankfurt“ ist die Gruppe Deutsche Börse als Hauptsponsor auch bei der Jubiläumsveranstaltung am 9. und 10. August vor Ort vertreten.

Bildung und Wissenschaft

Die Gruppe Deutsche Börse engagiert sich stark in den Bereichen Bildung und Wissenschaft, vor allem mit Blick auf die Förderung des Wirtschaftsstandorts Deutschland.

Die Gruppe Deutsche Börse unterstützt die Universität Frankfurt. Im Rahmen des Forschungsprogramms „Economics of Exchange“ (X-Econ) des „Center for Financial Studies“ haben hochkarätige internationale Wissenschaftler im Juni in der Neuen Börse in Frankfurt neueste Beiträge vorgestellt und diskutiert. Auch das „House of Finance“, welches im Frühjahr 2008 eröffnet wurde und universitäre Fachbereiche zusammenführt, wird von der Gruppe Deutsche Börse unterstützt.

Anfang Juni haben im Frankfurter Römer auf der Veranstaltung „Europäisches Jugendparlament“ Jugendliche aus ganz Deutschland zu verschiedenen Themen debattiert. Die Veranstaltung wurde von der Gruppe Deutsche Börse als Sponsor unterstützt. In Kooperation mit der New Yorker Zicklin School of Business, Baruch College, hat die Gruppe Deutsche Börse im Juni in Frankfurt das Global Equity Market Seminar (GEMS 2008) veranstaltet. GEMS 2008 bot den internationalen Teilnehmern einen umfassenden Überblick über die Funktionsweise des Aktienmarktes, auch anhand verschiedener interaktiver Computersimulationen.

Kultur

Die Gruppe Deutsche Börse unterstützt auch internationale Institutionen und Projekte im Bereich Kultur.

Im Mittelpunkt des Kunstengagements steht die Förderung zeitgenössischer Fotografie. Ende April war die Gruppe Deutsche Börse auch in diesem Jahr Sponsor und Aussteller bei der Frankfurter „Nacht der Museen“. Im Rahmen der Initiative „Kunst Privat!“ wurde Mitte Juni öffentliche Führungen durch die Art Collection Deutsche Börse angeboten.

Die Gruppe Deutsche Börse fördert mit der Schirn Kunsthalle Frankfurt das Programm „Kunst im Fokus“. Schüler haben in Workshops bis September die Möglichkeit, Ausstellungen der Schirn Kunsthalle Frankfurt aus einem neuen Blickwinkel kennenzulernen und können selbst fotografisch-künstlerisch tätig werden. Anmeldung und weitere Informationen unter Tel. 069-29 98 82-122 oder unter der Mailadresse fuehrungen@schirn.de.

In der Neuen Börse in Frankfurt wird am 5. September die Ausstellung der vier Finalisten des „Deutsche Börse Photography Prize 2008“ eröffnet. Die Werke wurden zuvor in der „Photographers‘ Gallery“, London und bei „C/O Berlin“ gezeigt.

Soziales

Die Gruppe Deutsche Börse sieht eine soziale Verantwortung des Kapitalmarktes und seiner Institutionen gegenüber der Gemeinschaft. Unterstützt werden unter anderem soziale Projekte, die sich auf die Ausbildung von jungen Menschen fokussieren.

Im zweiten Quartal hat sich die Gruppe Deutsche Börse an Hilfsaktionen für die Opfer der Naturkatastrophen in China und Burma beteiligt. Unterstützt wurden die jeweiligen Botschaften der Länder beim Kauf und Transport von Zelten in die betroffenen Regionen.

Die Gruppe Deutsche Börse fördert „CircEsteem“ – ein Projekt, welches junge Menschen mit unterschiedlicher kultureller und sozialer Herkunft zusammenbringt und ihnen Einblicke in die Kunst des Zirkus gewährt. Das Projekt, unterstützt von The Clearing Corporation in den USA, an der die Gruppe Deutsche Börse eine indirekte Beteilung hält, wird am 25. Juli eine Vorstellung in der Neuen Börse in Frankfurt geben.

Beim Projekt „Social Day“ engagieren sich Mitarbeiter der Deutschen Börse tatkräftig in sozialen Einrichtungen. Durchgeführt werden z. B. Renovierungsarbeiten in Frankfurter Schulen, Kinder- und Jugendhäusern. Der Social Day findet am 26. September statt. Die Gruppe Deutsche Börse ist seit 2006 Hauptpartner der Initiative.