Nachrichten

Initiatoren von „DON´T DRINK AND DRIVE“ unterzeichnen Europäische Charta für Straßenverkehrssicherheit

Berlin > Anfang August 2008 unterzeichneten der Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V., der Deutsche Brauer-Bund e. V., die Deutsche Weinakademie GmbH und der Verband Deutscher Sektkellereien e. V. die „European Road Safety Charter“. Durch die Charta soll die jährliche Zahl der Verkehrstoten in Europa bis 2010 auf 25.000 gesenkt werden. Die Verbände der Branchen Bier, Wein, Sekt und Spirituosen verpflichten sich mit ihrer Unterschrift öffentlich, die Kampagne „DON`T DRINK AND DRIVE“ bis 2010 engagiert weiterzuführen. „DON`T DRINK AND DRIVE“ besteht seit 1993 und ist somit die älteste fortlaufende Verkehrssicherheitskampagne Deutschlands. Wichtigste Bestandteile der Kampagne sind ein Internet-Portal (www.ddad.de), Plakate für die Gastronomie, Event-Einsätze der „Party Patrol“ sowie interne Maßnahmen wie z. B. Fahrsicherheitstrainings und Schulungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter Berücksichtigung des Themas Alkohol im Straßenverkehr.