Nachrichten Partnermeldungen

CSR Services von Ernst & Young – Nachhaltige Lieferketten

Das 21. Jahrhundert stellt Unternehmen vor komplexe Herausforderungen. Sowohl unternehmensinterne Aktivitäten als auch das Verhalten von Zulieferern und Geschäftspartnern in Bezug auf soziale, ethische und ökologische Aspekte müssen transparent und verantwortlich gestaltet werden. Durch die Globalisierung der Märkte entstehen neue Chancen und Risiken. Während die engere Vernetzung der Wirtschaftsräume zusätzliche Marktpotenziale eröffnet, birgt die wachsende Komplexität der Produktions- und Lieferketten zahlreiche Risiken.

Es gilt, diese Risiken frühzeitig zu identifizieren, ihre Ursachen zu analysieren, eine Strategie zur Risikominimierung zu entwickeln und deren Umsetzung systematisch entlang der gesamten Lieferkette zu überwachen. Ansonsten läuft ein Unternehmen Gefahr, Reputation und das Vertrauen seiner Kunden und Geschäftspartner zu verlieren.

Konsequent umgesetztes nachhaltiges Lieferkettenmanagement führt zu zahlreichen Vorteilen wie beispielsweise

  • erhöhte Transparenz und Glaubwürdigkeit
  • verbesserte Kommunikation und Reputationsgewinne
  • erhöhte Attraktivität für Kunden und Investoren
  • Kostenersparnis
  • verbesserte Ressourcenverfügbarkeit und Innovationsfähigkeit
  • Wie kann Ernst & Young Sie bei der Einrichtung eines nachhaltigen Lieferkettenmanagements unterstützen?

    Wesentliche Schritte unseres Beratungsansatzes bei der Implementierung eines nachhaltigen Lieferkettenmanagements sind:

    1. Risikoanalyse entlang der Lieferkette

    Die vollständige und detaillierte Analyse der Risiken entlang der gesamten Lieferkette steht am Anfang unserer Zusammenarbeit. Wichtige Kernbestandteile der Risikoanalyse sind z.B. eine Lebenszyklusanalyse der eingekauften Waren und produzierten Güter. Bei der Lieferkettenanalyse werden u.a. der Beschaffungsmarkt, die Branche und das Einkaufsvolumen der einzelnen Zulieferer beachtet.

    2. Wissen, was zählt: Priorisierung der identifizierten Risiken

    Die effiziente Gestaltung Ihrer Lieferkette ist uns wichtig. Dabei sollen Effizienz und Nachhaltigkeit integriert werden und nicht in Konflikt zueinander stehen. Daher helfen wir Ihnen, potenzielle und bestehende Risiken zu identifizieren und zu priorisieren. Unsere Mitarbeiter nutzen die gebündelte Erfahrung des weltweiten Ernst & Young-Netzwerks, um für Sie etwas zu bewegen.

    3. Aktives Risikomanagement: Entwicklung einer Strategie zur Risikominimierung

    Der vorausschauende, aktive Umgang mit Risiken setzt die Entwicklung einer individuellen Strategie zur systematischen Risikominimierung voraus. Wir wählen gemeinsam mit Ihnen geeignete Instrumente in Abhängigkeit von den identifizierten wesentlichen Risiken aus.

    4. Die konsequente Umsetzung: Implementierung der Strategie bei Ihren Zulieferern

    Die systematische Implementierung Ihrer Lieferkettenstrategie bedarf der übergreifenden Zusammenarbeit mit den Zulieferern. Wichtig ist in diesem Zusammenhang die kontinuierliche Kommunikation und der regelmäßige Austausch mit den Zulieferern. Häufig kennen die Lieferanten aus Entwicklungs- und Schwellenländern die europäischen Umwelt- und Sozialstandards nicht ausreichend. Aus diesem Grund analysieren wir mit Ihnen den Trainingsbedarf der Zulieferer und entwickeln adäquate Schulungskonzepte. Der permanente Kontakt zu den Lieferanten ist hierbei von übergeordneter Bedeutung, da man das geeignete Mittel im Spannungsfeld Drohung und Hilfestellung finden muss. Nur so ist es möglich, die Beziehung zu den Lieferanten nachhaltig zu verbessern.

    5. Die konstante Optimierung: Evaluierung und Kontrolle der Implementierung

    Um die optimale Implementierung Ihres Lieferkettenmanagements zu gewährleisten, ist es notwendig, die Zusammenarbeit der Zulieferer sorgfältig zu kontrollieren und die Implementierung regelmäßig zu evaluieren.

    Für weitere Informationen rund um das Thema „Nachhaltige Lieferketten“ stehen wir Ihnen gerne mit unserer langjährigen Beratungs- und Prüfungserfahrung zur Verfügung.

    Ansprechpartner:
    Christian Pohl
    Ernst & Young Deutschland
    Telefon + 49 711 9881 17003
    christian.pohl@de.ey.com

    Hinterlassen Sie einen Kommentar