Nachrichten

CSR im Kaukasus

Jerewan > Selten wurde in deutschen Medien so häufig über den Kaukasus berichtet wie in den vergangenen Wochen. Wenig bekannt ist: In der politisch instabilen Region spielt auch Corporate Social Responsibility eine Rolle. Zumindest in Armenien und beim Mobilfunkanbieter VivaCell-MTS.

CSR ist in Armenien ein Thema, sagt Narine Arustamyan, die dieses Thema bei VivaCell vertritt, aber die Diskussion bewegt sich überwiegend noch auf der Ebene des karitativen Engagements. Wenig erstaunlich in einem von Naturkatastrophen, Krieg und politischen Umbrüchen gezeichneten Land: Armenien ist so groß wie das Bundesland Brandenburg, grenzt im Norden an Georgien und im Süden an den Iran und beheimatet etwa drei Millionen Menschen. Die semipräsidentielle Republik ist seit September 1991 von der ehemaligen Sowjetunion unabhängig. 1988 wurde das Land durch ein verheerendes Erdbeben getroffen, was im Zusammenhang mit dem seit 1991 schwelenden Nachbarschaftskonflikt auch die Wirtschaft weitgehend zum Erliegen brachte. Seit 1994 hat Armenien seine Wirtschaft konsequent liberalisiert und verzeichnet heute zweistellige Wachstumsraten. In der Landwirtschaft werden Obst, Gemüse und Tabak angebaut, und die Ausbeutung der Rohstoffe Kupfer, Bauxit, Gold und Molybdän beschert dem Land zusätzliche Einnahmen.

VivaCell hat in Armenien über eine Million Mobilfunkkunden und gehört seit dem vergangenen Jahr zum internationalen Konzern MTS. Der Mobilfunkanbieter will sein Geschäft verantwortlich entwickeln, Corporate Responsibility gehört für das Unternehmen zu einem nachhaltigen Management. Für das CSR-Engagement von Unternehmen bietet die Regierung des Landes die erforderlichen Rahmenbedingungen, sagt Narine Arustamyan. Die hohen Herausforderungen an das Management armenischer Unternehmen betrachtet sie als einen Key Driver für CSR, denn die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung gehört für sie zu einem vitalen Management dazu. Und so gibt es in Armenien CSR-Konferenzen, Runde Tische und einen Bedarf an zusätzlichen Schulungen und Informationen. Für VivaCell-MTS bedeutet CSR auch, durch ein verantwortliches Management das Vertrauen der Kunden und gesellschaftlichen Stakeholder zu stärken. Und für ihr Land wünscht sich Narine Arustamyan, dass die CSR-Diskussion an Breite und Tiefe gewinnt.

Das Unternehmen VivaCell-MTS im Internet:
www.vivacell.am