Nachrichten

Jugendschutzexperten diskutieren Internet-Chats und den Nachholbedarf bei Eltern und Lehrern

Berlin > Das Ergebnis einer Online-Diskussion auf www.diskutiere.de zeigt, dass viele Eltern der Chats- und Communities-Teilnahme ihrer Kinder Kritisch gegenüber stehen. Ihnen fehle jedoch meist das Wissen, um dies zu begründen. Eltern seien nicht nur mit den neuen Medien überfordert und würden so ihrer Vorbildfunktion nicht gerecht, sondern verursachten durch ihr hilfloses Verhalten selbst Probleme. Diskutiere! ist ein gemeinsames Projekt der Bundesinitiative “Unternehmen: Partner der Jugend” (UPJ e.V.) und Telefónica o2 Germany. Die Internetplattform dient als Forum zur Erörterung aktueller gesellschafts- und sozialpolitischer Themen. Diskussionsbeiträge werden von Verbrauchern und Fachexperten abgegeben, daneben können Expertenmeinungen und weiterführendes Informationsmaterial abgerufen werden. Insgesamt besuchten während der Zeit vom 1. September bis 10. Oktober mehr als 1.500 Interessierte die Seite. Zum Abschluss der Debatte diskutierten Jugendschutzexperten und Unternehmensvertreter das Thema “Chats, Communities & Co. – Wie sicher sind Kinder und Jugendliche?” in der vergangenen Woche in Berlin.