Nachrichten

Ethische Elemente sind kein Ballast zum Abwerfen

Pforzheim > Für seine besonderen Verdienste im Bereich Wirtschaftsethik wird Karl Kardinal Lehmann morgen mit dem Preis „Hochschule und Wirtschaft“ vom Förderer- und Absolventenverein (FAV) der Hochschule Pforzheim ausgezeichnet. Der 72jährige Bischof von Mainz äußert in seinen Publikationen durchaus Verständnis für die Zwänge der Wirtschaft, mahnt allerdings das „rechte Maß und Gerechtigkeit“ sowie die Rückbesinnung auf „verantwortliches Handeln“ an. Um der extremen Meinung, dass Ethik in der Wirtschaft nichts verloren habe, entgegenzuwirken, sucht er immer wieder den Dialog mit der Wirtschaft. Für sein Engagement erhält Karl Kardinal Lehmann den mit 25.000 Euro dotierten und von der Kosmetikfirma La Biosthétique gestifteten Preis, der seit 2004 im Zwei-Jahres-Rhythmus verliehen wird. Die feierliche Preisverleihung findet morgen um 18 Uhr an der Hochschule Pforzheim, Tiefenbronner Straße 65, im Walter-Witzenmann-Hörsaal statt.