Nachrichten

Hamburg und 40 Unternehmen neu bei Charta der Vielfalt

Hamburg > Die Freie und Hansestadt Hamburg sowie 40 Unternehmen, Verbände und öffentliche Einrichtungen haben sich gestern der „Charta der Vielfalt“ angeschlossen. Bei der feierlichen Übergabe der Urkunden im Hamburger Rathaus sagte Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer: „Angesichts des demografischen Wandels und des Mangels an qualifizierten Fachkräften kommt es darauf an, die vorhandenen Potenziale von Menschen unterschiedlicher Herkunft besser auszuschöpfen.“ Die Charta-Unterzeichner verpflichten sich, die Vielfalt ihrer Belegschaft, Kundschaft und Geschäftspartner anzuerkennen, wertzuschätzen und zu fördern. Denn Unternehmen werden nur dann wirtschaftlich erfolgreich sein, wenn sie das in der Vielfalt liegende Potenzial nutzen. Die Deutsche BP hatte die „Charta der Vielfalt“ im Dezember 2006 gemeinsam mit den Unternehmen Daimler, Deutsche Bank, Deutsche Telekom und Staatsministerin Böhmer gegründet. Schirmherrin ist Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Die Charta will mehr Unternehmen und öffentliche Einrichtungen für die Einführung einer Unternehmenskultur zu gewinnen, die auf der Anerkennung und Wertschätzung von Vielfalt beruht.

Weitere Informationen im Internet:
www.vielfalt-als-chance.de