Nachrichten

CSR in den Medien mit wechselnden Themen präsent

Stuttgart > Wirtschaftsthemen haben sich in diesen Wochen zum dominanten Nachrichtengegenstand entwickelt und alle anderen Nachrichten in den Hintergrund gedrängt. Unter den Themen mit Nachhaltigkeitsbezug liegt die Bildung derzeit auf Platz 1 und hat Umwelt und Klima, Gesundheit und Rente überholt. Bei der Berichterstattung zum Klima-Thema hat sich der Fokus von den Risiken der Klimaentwicklung hin zu konkreten Lösungsansätzen verschoben. Das berichtete Matthias Vollbracht, Media Tenor, gestern auf dem Seminar der dokeo CSR-Akademie zum Thema „CSR-Kommunikation“ in Stuttgart. Die bis heute laufende Veranstaltung erreicht etwa 30 CSR-Praktiker aus verschiedenen Branchen und bietet neben den fachlichen Informationen eine offene Gesprächsatmosphäre.

Wirtschaftsjournalismus verstehe sich heute stärker deutend als früher, Journalisten sähen sich eher in der Rolle eines Anwalts für den ‚kleinen Mann‘, so Vollbracht. In diesem Zusammenhang sei das Thema ‚Verbraucherschutz‘ ein lang anhaltender Berichtsgegenstand. Als ein hoch relevantes Thema für das kommende Jahr nannte der Medienanalytiker Fairness im Umgang mit den Mitarbeitern – auch angesichts der sich abzeichnenden Wirtschaftskrise. Corporate Social Responsibility wird in den Medien nach seinen Worten auch als eigenes Thema inzwischen durchaus wahrgenommen. Den teilnehmenden Unternehmensmitarbeitern riet Vollbracht, offensiv und gezielt Medien anzusprechen, auch die kritischen, und er betonte: „Nicht-Kommunikation ist keine Lösung.“

In der Teilnehmerdiskussion wurde das Internet als schwer zu erobernder Raum genannt. Über die Chancen und Risiken der Online-Kommunikation berichtete Achim Halfmann von CSR NEWS. Die am weitaus häufigsten verwendeten Internetfunktionen sind Email und Suchmaschinen. Der Zugang zu Nachrichten erfolgt dabei häufig über Suchportale und News-Alerts. Halfmann beschrieb die Chance, mit aktuellen, professionell aufbereiteten, glaubwürdigen und gut auffindbaren Informationen im Internet das thematisch interessierte Publikum – etwa Medienvertreter – zu erreichen.

Dass sich CSR-Themen nicht nur für den Wirtschaftsteil einer Zeitung eignet, betonte dokeo-Geschäftsführer Wolfgang Scheunemann. Scheunemann beschrieb die Chance dieses ‚breiten‘ Themas, ebenso z.B. im Sport-, Gesellschafts- oder Lokalteil einer Zeitung vorzukommen. Die dialogorientierte Struktur der von ihm initiierten Veranstaltung wurde von den Teilnehmern sehr positiv aufgenommen.