Nachrichten

Earthlink gibt Tipps für nachhaltige Weihnachtseinkäufe

München > Im Rahmen der Kampagne „Aktiv gegen Kinderarbeit“ gibt Earthlink e.V. Tipps, wie Konsumenten einen Beitrag gegen ausbeuterische Kinderarbeit leisten können. Die Homepage www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de bietet Informationen über Produktbereiche, die von Kinderarbeit betroffen sind. Eine Firmenliste bietet dem Verbraucher eine Übersicht über die Unternehmenspolitik und die Produktionspraxis der Firmen, die in diesen Bereichen tätig sind. „Gerade zu Weihnachten ist es besonders wichtig, Geschenke unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit auszuwählen und dadurch ausbeuterische Kinderarbeit zu verhindern“, betont Earthlink-Sprecher Bernhard Henselmann. Bundesweit wird die Kampagne „Aktiv gegen Kinderarbeit“ mitgetragen von Eine-Welt-Netzwerken und -gruppen, Weltläden sowie kirchlichen und lokalen Agenda21-Gruppen.