Nachrichten

Gemeinsam globale Verantwortung tragen

Bonn > Um künftig die Entwicklung ihrer Herkunftsländer verantwortlich zu gestalten, nehmen 21 Fach- und Führungskräfte aus den Ankerländern Ägypten, Brasilien, China, Indien, Indonesien, Mexiko und Südafrika am Programm „Managing Global Governance“ (MGG) teil. Die Experten kommen aus Ministerien, Forschungseinrichtungen und politischen Think Tanks und sind bereits seit Juni 2008 in Deutschland, um ein dauerhaftes Netzwerk für gemeinsame globale Verantwortung zu knüpfen. Gegenwärtig läuft der vierte der jeweils sechsmonatigen Kurse. Das Programm „Managing Global Governance“ führen InWEnt – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH und das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) seit 2007 durch. Auftraggeber ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Weitere Informationen im Internet:
www.die-gdi.de www.gc21.de/mgg