Nachrichten

EDEKA steigert Nachhaltigkeit bei Fisch und Meeresfrüchten

Hamburg > Die EDEKA-Gruppe verschärft ihre Einkaufsrichtlinien für Fisch und Meeresfrüchte sowie für Obst und Gemüse und startet eine langfristige Kooperation mit der Umweltstiftung World Wide Fund for Nature (WWF). Das berichtete das Unternehmen am Freitag im Vorfeld der in dieser Woche in Berlin stattfindenden Internationalen Grünen Woche.

Bis Ende 2011 sollen alle EDEKA-Märkte ausschließlich Fisch aus nachhaltiger und bestandserhaltender Fischwirtschaft anbieten. Handlungsbedarf sieht EDEKA besonders beim Frischfischangebot. Der Bezug über Fischereien, die nach den Kriterien des Marine Stewardship Council (MSC) zertifiziert sind, und über nachhaltige Aquakulturen soll massiv ausgebaut werden. Bei ihren Eigenmarken setzt EDEKA bereits heute auf MSC-zertifizierte Fischprodukte. In Zukunft soll eine bessere Kennzeichnung der Fischprodukte bewusste Verbraucherentscheidungen ermöglichen. So werden Lieferanten verpflichtet, bei Wildfang die konkreten Ozeanbezeichnungen und Fanggebiete anzugeben und bei Fischzuchten das Herkunftsland zu benennen.

Gemeinsam mit dem WWF will EDEKA neue Beschaffungs-Leitlinien ausarbeiten und darauf hinarbeiten, dass Aquakulturen bis 2011 anerkannte Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Zudem will EDEKA das WWF-eigene Panda-Logo für die Kommunikation zu Produkten aus der nachhaltigen Fischwirtschaft nutzen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar