Nachrichten

DEG fördert Jatropha-Forschung in Ostafrika

Köln > Die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft unterstützt den Aufbau von Jatropha-Versuchsplantagen. Jatropha-Pflanzen werden für drei Jahre auf elf vorher brach liegenden Versuchsplantagen von je zehn Hektar an unterschiedlichen Standorten in Kenia, Tansania und Uganda angebaut. So soll getestet werden, welche Sorten unter welchen Bedingungen die besten Erträge liefern. Die DEG trägt aus dem Public-Private-Partnership (PPP)-Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) knapp die Hälfte der Projektkosten von rund eine Million Euro. In Indien hat die DEG in Zusammenarbeit mit der Daimler AG bereits ein Jatropha-Projekt unterstützt, bei dem in verschiedenen Klimazonen des Landes Versuche zum Anbau von Jatropha durchgeführt wurden. Die Versuchsergebnisse zeigten das Potenzial der Pflanze als umweltschonender Energielieferant auf. Mit der Forschung in Ostafrika will die DEG an die indischen Resultate anknüpfen.