Nachrichten Partnermeldungen

Thomas H. Osburg neuer Sprecher des Corporate Citizenship Netzwerks von UPJ

Die Mitgliedsunternehmen des Corporate Citizenship Netzwerks „Unternehmen: Aktiv im Gemeinwesen“ haben Thomas H. Osburg, Director Europe – Corporate Affairs der Intel GmbH, neu in das Sprecherteam des Netzwerks gewählt. Osburg tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Peter Wesner, KPMG, an. Michael Zuche, Geschäftsführer chambiz GmbH, wurde als Mitglied des Sprecherteams für ein weiteres Jahr bestätigt.

„Ich freue mich auf die Aufgaben im Sprecherteam des Corporate Citizenship Netzwerks und danke Herrn Prof. Wesner für seine erfolgreiche Tätigkeit“, erklärte Osburg. „Die Unternehmen im Netzwerk verbindet das Engagement für eine zukunftsfähige Gesellschaft und die Bereitschaft, gemeinsam mit anderen neue Wege bei der Bewältigung relevanter gesellschaftlicher Herausforderungen zu gehen. Denn nur in einem intakten Umfeld haben Unternehmen auch langfristig eine Perspektive. Dabei wird es zunehmend darauf ankommen, sich auf ausgewählte Themen zu konzentrieren und das Engagement noch stärker mit der Unternehmenstätigkeit zu verbinden.“

Die Wahl der Netzwerk-Sprecher fand im Rahmen des jährlichen Board Meetings der Netzwerk-Unternehmen statt. Im Mittelpunkt des Treffens stand die Debatte mit Prof. Dr. Heinz Bude zu zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen und den damit verbunden Konsequenzen für die Ausrichtung von Corporate Citizenship und Corporate Social Responsibility-Maßnahmen. Bude ist Professor für Makrosoziologie an der Universität Kassel und Leiter des Bereichs „Die Gesellschaft der Bundesrepublik“ am Hamburger Institut für Sozialforschung.

„Es ist unser erklärtes Ziel die positive Wirkung unseres Engagements im Gemeinwesen kontinuierlich zu steigern, indem wir uns zusammenschließen und Kräfte bündeln – im Netzwerk, im Verbund der UPJ-Bundesinitiative und durch die Kooperation mit weiteren Unternehmen und Akteuren im Feld“, betonte Zuche. „Auch künftig wollen wir mit innovativen Aktivitäten vorangehen und andere Unternehmen inspirieren, indem wir unser Know how und unsere Erfahrungen teilen.“

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.upj-online.de.

Im Corporate Citizenship-Netzwerk „Unternehmen: Aktiv im Gemeinwesen“ arbeiten mittelständische und große Unternehmen zusammen, die ihr Gemeinwesen aktiv mitgestalten und damit gleichzeitig die erfolgreiche Entwicklung ihres Unternehmens unterstützen wollen. Mitglieder sind ArcelorMittal Eisenhüttenstadt, Bernhard Assekuranzmakler, betapharm, BMW Group, chambiz, Computacenter, Dr. Ausbüttel & Co., e15, GSE Protect, Herlitz, Intel, Interseroh, KPMG, Manpower, mikado, SIK-Holz, Telefónica O2 Germany, Veolia Wasser und Vinci Energies Deutschland. Das Unternehmensnetzwerk ist Teil der gemeinnützigen UPJ-Bundesinitiative.