Nachrichten

Fit am Ball für Afrika

Köln > 250 Kinder engagierten sich beim Auftakt des WM-Projekts “Fit am Ball Africa” in Münster. Sie absolvierten im “Allwetterzoo Münster” den ersten einer Vielzahl geplanter Lauf-Events zugunsten von Schulen in Afrika. Als Lohn für ihre Leistung erhielten die jungen Dribbler Spenden aus der Familie, von Freunden oder Verwandten, die Schul-Projekten von MISEREOR und UNICEF in Afrika zugute kommen. Dabei wurden bis zu 5.000 Euro erzielt. Die am 14. November 2008 offiziell in Köln gestartete Aktion wird bundesweit von der Deutschen Sporthochschule Köln organisiert und soll bis zum Start der Fußball-Weltmeisterschaft am 11. Juni 2010 in Südafrika mindestens eine Million Euro an Spenden einbringen. Alle Kosten trägt dabei der Kölner Kartoffelchips-Hersteller Intersnack (“funny-frisch”, “Chio”), so dass alle Einnahmen dem Zweck zugute kommen. Der neue Dribbel-Spendenrekord ist auch Teil eines wissenschaftlichen Projektes zur Prävention von Übergewicht im Kindes- und Jugendalter, an dem rund 1.500 Schulen in ganz Deutschland beteiligt sind. Diese gemeinsame Aktion von Sporthochschule und Intersnack läuft seit 2003 unter dem Namen “Fit am Ball – Der Schul-Cup von funny-frisch” und wird von Soziologen der Universität Frankfurt begleitet.