Nachrichten Partnermeldungen

Hüsler Nest startet bundesweite Hilfskampagne – Kooperation mit nestwärme e.V.

Trier > Rund 100 Partner der Hüsler Nest Vertriebs GmbH Deutschland, dem Marktführer für Naturbettsysteme, beteiligen sich an der größten Hilfsaktionen ihrer Branche. Vom 15. März bis 15. Mai 2009 werden 5 % des Umsatzes direkt an die gemeinnützige Kinder- und Familienhilfsorganisation nestwärme e.V. Deutschland fließen. Einmalig ist dabei die Einbindung der Käufer – sie erhalten die Spendenquittungen.

Die Philosophie von Hüsler Nest und der Anspruch der Familienhilfsorganisation, Nestwärme zu schenken, haben die beiden Partner zusammen geführt. Als sozial verantwortliches Unternehmen strebt der Bettenhersteller eine langfristige Kooperation mit nestwärme Deutschland an. Die Spendenaktion ist der Auftakt für diese Patenschaft.

Nestwärme engagiert sich als Kompetenz-Netzwerk, um die Lebensbedingungen von Familien mit schwerstkranken Kindern spürbar zu verbessern. Petra Moske, Gründerin und Vorstandsvorsitzende von nestwärme, dankt dem Geschäftsführer von Hüsler Nest Deutschland, Paul Rheker: „Durch den enorm hohen Pflegeaufwand erreichen die Eltern häufig ihre Belastungsgrenze. Zeit für die Geschwisterkinder, fürs Einkaufen, Behördengänge oder auch für die Partnerschaft bleibt oft auf der Strecke.“ In Deutschland leben etwa 950.000 Familien und Alleinerziehende mit behinderten oder chronisch kranken Kindern. Vor allem in den ersten Jahren sind sie oft mit der großen Belastung auf sich alleine gestellt. Die Hilfsorganisation hilft mit sogenannten „nestwärmeStunden“. Unbürokratisch können betroffene Eltern per Internet oder Telefon Zeitgutscheine beantragen, mit denen sie die ambulante Versorgung ihrer pflegebedürftigen Kinder zu Hause organisieren und bezahlen können. Jeder Gutschein steht für vier Stunden Entlastung von einem Rund-um-die-Uhr-Einsatz – einfach einmal Kraft schöpfen. Neben den „nestwärmeStunden“ vermittelt der Verein auch sogenannte ZeitSchenker. Engagierte Menschen, die Zeit mit einer betroffenen Familie, den behinderten Kindern oder den Geschwisterkindern verbringen möchten, werden von nestwärme gefördert und vermittelt.

Paul Rheker motiviert vor allem die Wertschätzung für die pflegenden Eltern. „Unsere Partner werden ihre Kunden gerne auf diese Hilfsaktion aufmerksam machen. Sie ist ein gute Möglichkeit, ohne Umwege betroffenen Eltern aus der Isolation zu helfen und Hochachtung für ihre Arbeit auszudrücken.“

Weitere Informationen im Internet:
www.hueslernest-schenkt-nestwaerme.de
www.nestwaerme.de